Sie sind hier: Region >

Gartenabfälle entsorgt: Vier Kühe mussten sterben



Goslar

Gartenabfälle entsorgt: Vier Kühe mussten sterben


Vier Kühe verendeten, weil sie Eibenzweige gefressen haben. Symbolbild: Pixabay
Vier Kühe verendeten, weil sie Eibenzweige gefressen haben. Symbolbild: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Langelsheim. Bislang unbekannte Täter haben im Bereich Lautenthal, Teufelsberg, zwischen den Landesstraßen 515 und 516 illegal Gartenabfälle entsorgt. Hierbei befanden sich unter anderem für Tiere hochgiftige Eibenzweige, wie die Polizei berichtet.



Zwischen Samstag, 12. Oktober und Montag, 14. Oktober, sind insgesamt vier Kühe der seltenen Rasse Harzer Rotes Höhenvieh verstorben. Dies sei besonders bedauerlich, da die Rasse auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen stehe. Eine Obduktion der toten Tiere habe die Vermutung der Vergiftung bestätigt.

Dem Landwirt sei zunächst ein finanzieller Schaden in Höhe von zirka 7.000 Euro entstanden. Da er aber für die Haltung und Zucht der Tiere staatliche Fördermittel erhalten habe und der Bestand durch den Tod der Tiere unter die förderfähige Anzahl gesunken ist, müsse er unter Umständen auch diese Fördermittel zurückzahlen. Dann könnte seine Existenz bedroht sein. Er habe deshalb eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt, für Hinweise die zur Aufklärung der Tat führen.



Die Polizei Langelsheim bittet nun um Hinweise zur illegalen Entsorgung unter Tel. 05326-97870. Es handele sich hierbei um abgeschnittene Zweige der Eibe, sowie um Ahorn, Birke, Funkie, Koniferen sowie Schnitt von Obstbäumen, deren Rinde gelben Pilzbefall aufwies.


zum Newsfeed