Sie sind hier: Region >

Gasgeruch: Bewohner mussten evakuiert werden.



Helmstedt

Gasgeruch: Bewohner mussten evakuiert werden.


Ein großes Leitungsleck in einer leerstehenden Wohnung wurde entdeckt. Foto: Feuerwehr Grasleben
Ein großes Leitungsleck in einer leerstehenden Wohnung wurde entdeckt. Foto: Feuerwehr Grasleben

Artikel teilen per:

Mariental. Wie die Feuerwehr informiert, wurde gestern gegen 15 Uhr alle Feuerwehren der Samtgemeinde Grasleben nach Mariental gerufen. Im Bereich Dahlienplatz wurde Gasgeruch wahrgenommen.



Als das erste Fahrzeuge unter Leitung von Christoph Hasenfuß, Ortsbrandmeister Grasleben, eintrafen wurde dies auch bestätigt und umgehen mit der Evakuierung des Bereiches begonnen. Drei Bewohner und einige Bauarbeiter wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Eine Bewohnerin wurde im nahe gelegenen Altenheim betreut.

Trupps unter Atemschutz und Gasmessgeräten machten sich auf die Suche nach der Ursache. Die ebenfalls hinzugerufenen Gasversorger unterstützten dabei mit ihren Geräten. Es wurde eine sehr hohe Konzentration gemessen.


Zwischenzeitlich wurde der Gefahrenbereich großflächig abgesperrt und die Durchfahrtsstraße in Mariental voll gesperrt. Nach einiger Zeit konnte ein großes Leitungsleck in einer leerstehenden Wohnung gefunden werden. Der Gasversorger sperrte daraufhin die gesamte Gaszufuhr für die Reihenhäuser. Anschließend belüfteten die Einsatzkräfte die Wohnungen mit Hochleistungslüftern ehe die Bewohner - zwar ohne Heizung und warmes Wasser - wieder in die Wohnung zurück durften.

Der Einsatz für die 42 Einsatzkräfte war gegen 18 Uhr beendet. Mit im Einsatz war die Polizei und der Rettungsdienst.


zur Startseite