Braunschweig

Gast im Universum Filmtheater: Regisseurin Kirsi Liimatainen


Kirsi Marie Liimatainen wird Gast im Universum Filmtheater sein. Foto: Privat
Kirsi Marie Liimatainen wird Gast im Universum Filmtheater sein. Foto: Privat

Artikel teilen per:

01.12.2016

Braunschweig. Am 5. Dezember stellt Kirsi Marie Liimatainen im Universum Filmtheater ihren Dokumentarfilm „Comrade, Where Are You Today?“ vor und und steht nach dem Film für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.


Mit ihrem Dokumentarfilm „Comrade, Where Are You Today?“ taucht Kirsi Marie Liimatainen ein in die eigene Vergangenheit, als sie mit zwanzig Jahren ihre Heimat verließ, um in der DDR die Lehren von Marx und Lenin zu studieren.
1988 fliegt die zwanzigjährige Finnin Kirsi Marie Liimatainen in die DDR, um die Lehren von Marx und Lenin zu studieren. In ihrer Heimatstadt Tampere hatte sie Häuser besetzt, jetzt trifft sie an der FDJ-Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ in der Nähe Berlins auf Gleichgesinnte aus über achtzig Ländern. Sie sind Funktionäre, Befreiungskämpfer oder linke Aktivisten.
Im Sommer 1989 endet das Studienjahr, die Studenten verteilen sich wieder in der ganzen Welt.

Ein Blick auf Geschichte und Gegenwart linker Bewegungen


Über zwanzig Jahre später sucht Kirsi, die heute Filmemacherin ist, ihre Kameraden von damals. Sie will wissen, was in einer globalisierten Welt übrig geblieben ist vom großen Traum der Revolution.
„Comrade, Where Are You Today?“ nennt sie ihren Dokumentarfilm, der sie rund um den Globus führt. Dabei entsteht ein einzigartiger Blick auf die Geschichte und die Gegenwart linker Bewegungen.
„In leisen Tönen und mit feiner Melancholie erzählt Kirsi Marie Liimatainen von der weltweiten Suche nach ihren alten Kommilitonen. Ein hoch interessantes Zeitdokument, auch für jüngere Kino- und Geschichtsfans.“ (Programmkino.de)

Ihre filmischen Arbeiten liefen weltweit auf Festivals


Kirsi Marie Liimatainen wurde 1968 in Finnland geboren und lebt heute in Berlin. Sie studierte in Finnland Schauspiel an der Universität in Tampere und arbeitete danach als Theaterschauspielerin, beim Film und beim Fernsehen. 1999 kehrte sie nach Deutschland zurück, um Regie zu studieren. Ihre filmischen Arbeiten „Modlicha“ (2001), „Frühlingshymne“ (2002) und ihr Diplomfilm „Sonja“ (2006) liefen weltweit erfolgreich auf Festivals. Liimatainen war Stipendiatin der DEFA-Stiftung und nahm teil am Residenzprogramm des Filmfestivals in Cannes.
Zur Filmvorführung am 5. Dezember ist Kirsi Marie Liimatainen zu Gast im Universum Filmtheater und steht nach dem Film für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Eintritt kostet 8 Euro (ermäßigt 7 Euro), Karten sind online und an der Kinokasse erhältlich.


zur Startseite