Gekippte Gasumlage bleibt formal drei Tage in Kraft

Die umstrittene Gasumlage bleibt formal drei Tage in Kraft.

von dts Nachrichtenagentur


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Berlin. Die umstrittene Gasumlage ist gekippt, bleibt aber formal drei Tage in Kraft. Zwar hat das Bundeskabinett am Freitag im Umlaufverfahren die "Verordnung zur Aufhebung der Gaspreisanpassungsverordnung" beschlossen, wie das Wirtschaftsministerium am Mittag mitteilte, das Inkrafttreten der Gasumlage am Samstag könne das aber wohl nicht mehr verhindern.


Lesen Sie auch: Bundesregierung einigt sich auf Gaspreisbremse - Details noch offen


Die neue Aufhebungsverordnung soll erst am 3. Oktober im Bundesanzeiger verkündet werden und kann erst am nächsten Tag, also ab dem 4. Oktober dann seine Wirkung entfalten. Nach Vorstellung des Bundesfinanzministeriums "rückwirkend" zum 9. August.

Aus für Gas-Umlage im Blick


"Ansprüche auf den Ausgleich der Ersatzbeschaffung sind auf Basis der Gaspreisanpassungsverordnung somit nicht entstanden", bemüht sich das Ministerium, seine Position darzustellen. Die Unternehmen, die von der Gasumlage profitiert hätten und nun leer ausgehen sollen, dürften auch die Umstände der Beendigung der Gasumlage nun rechtlich genau unter die Lupe nehmen.


mehr News aus der Region