whatshotTopStory

Gefährlicher Berg? Häuser in Wildemann müssen evakuiert werden

von Frederick Becker


Grafik: wildemann_gallenberg_© OpenStreetMap-Mitwirkende (CC-BY-SA)
Grafik: wildemann_gallenberg_© OpenStreetMap-Mitwirkende (CC-BY-SA)

Artikel teilen per:

08.02.2017

Clausthal-Zellerfeld. Sechs Häuser in Wildemann mussten evakuiert werden. Der Grund: Eine Bergbau-Halde sowie ein Schacht sind möglicherweise einsturzgefährdet .


Die Stadt hatte laut einem Bericht der Goslarschen Zeitung verfügt, dass die Gebäude am Gallenberg und am Bohlweg, die direkt an einem Berghang liegen, vorerst geräumt werden müssen. Die Gebäude befinden sich oberhalb der Halde des Schachts "Anna Juliane", der gut 300 Jahre alt ist. Falls der Schacht und die Halde einstürzen, würden infolgedessen die betroffenen Häuser zerstört.

Vier der sechs Häuser sind bewohnt. Das ehemalige Rathaus von Wildemann musste ebenfalls evakuiert werden. Derzeit befinden sich darin Ferienappartments, die nun nicht mehr vermietet werden dürfen.

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie ermittelt derzeit, wie hoch die tatsächliche Gefahr ist. Die Stadt lässt zudem die Halde untersuchen. Die Ergebnisse sollen in gut einem Monat vorliegen.

Für die Unterbringung der Bewohner und den Verdienstausfall des Appartement-Vermieters kommt die Stadt auf.


zur Startseite