Sie sind hier: Region >

Gefährlicher Eingriff: Radbolzen an geparktem Auto gelöst



Gifhorn

Gefährlicher Eingriff: Radbolzen an geparktem Auto gelöst


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wesendorf. Die Polizei ist auf der Suche nach einem bislang unbekannten Täter, der an einem geparkten Auto mehrere Radbolzen gelöst hatte. Das berichtet die Polizei.



Eine 27-jährige Wesendorferin hatte am Mittwoch beim Wechsel von Sommer- auf Winterbereifung festgestellt, dass an ihrem betagten, schwarzen VW Polo mehrere Radbolzen lose saßen. Das nur selten genutzte Auto stand überwiegend geparkt im Dahlienweg in Wesendorf. Der Tatzeitraum lag zwischen Anfang Juni und dem 28. November. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein.

Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Wesendorf, Telefon 05376/97390.


zur Startseite