Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Radfahrerin flüchtet nach Unfall



Braunschweig

Gegen Auto gefahren: Radfahrerin flüchtet

Die Radfahrerin war mit einer weiteren Frau unterwegs. Ein hinterlassener Zettel sei verschwunden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am gestrigen Dienstagabend fuhr eine Radfahrerin gegen 21:55 Uhr gegen ein in der Georg-Westermann-Allee in Braunschweig geparktes Auto. Eine Zeugin hatte einen lauten Knall auf der Straße gehört. Sie schaute aus dem Fenster und sah zwei Frauen mit Fahrrädern, die neben einem


geparkten Auto standen. Eine der Frauen sammelte Gegenstände ein, die sie offensichtlich verloren hatte. Dann klemmten die Frauen einen Zettel hinter den Scheibenwischer und fuhren weiter. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Die 42-jährige Zeugin sei auf die Straße gegangen und konnte sehen, dass das Auto einen Schaden hatte. Auf dem Zettel standen eine Entschuldigung und eine Telefonnummer. Sie ging zurück in ihre Wohnung, um die Polizei zu rufen. Als sie erneut aus dem Fenster sah, sei der Zettel verschwunden gewesen.


Die Fahrradfahrerin werde als zirka 20 Jahre alt beschrieben. Sie sei mit einem roten Damenfahrrad, weißer Hose und dunkler Jacke unterwegs gewesen. Sie hatte schulterlange dunkle Haare.

Die zweite Radfahrerin werde ebenfalls als zirka 20 Jahre alt beschrieben. Sie habe ein dunkles Damenfahrrad gehabt und schulterlange blonde Haare getragen.

Die Polizei ermittelt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und sucht nach Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte an den Verkehrsunfalldienst unter der Telefonnummer 0531/476-3935.


zur Startseite