Sie sind hier: Region >

Geheimnisverrat: Bürgermeister will Strafantrag stellen



Peine

Geheimnisverrat: Bürgermeister will Strafantrag stellen

von Werner Heise


Jetzt muss wohl die Polizei ermitteln. Symbolfoto: Donner
Jetzt muss wohl die Polizei ermitteln. Symbolfoto: Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Peine. Aus dem Städtischen Verwaltungsausschuss ist offenbar der vertraulich eingestufte Grundstückspreis für das "Lindenquartier" in die Öffentlichkeit gelangt. Deshalb will Peines Bürgermeister Michael Kessler nun einen Strafantrag stellen. Dies geht aus einem Bericht von PAZ-online hervor.

„Wenn ich mir", so wird Kessler in der PAZ zitiert, "des vertraulichen Gremiums VA nicht sicher sein kann – was im Grunde ein Skandal ist – dann kommen Fakten an die Oberfläche, die auf keinen Fall bekannt werden dürfen, weil Verhandlungspartner zu Recht Schutz erwarten.“


zur Startseite