whatshotTopStory

Gehölzpflege auf der Ebertallee: Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen

Die Arbeiten sollen nach Angaben der Landesbehörde bis Ende Februar abgeschlossen sein. Verkehrsteilnehmer werden im genannten Bereich um besondere Aufmerksamkeit gebeten

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

05.01.2021

Braunschweig. Auf der Ebertallee (L 625) bei Braunschweig müssen Kraftfahrer aktuell mit Behinderungen rechnen. Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel am Dienstag mitteilte, haben zwischen dem Ortsausgang Riddagshausen und dem Bahnübergang in Höhe Grüner Jäger Gehölzpflegearbeiten auf der südwestlichen und der nordöstlichen Seite der Landesstraße begonnen.



Die Arbeiten erfolgen durch die Straßenmeisterei Schöppenstedt mithilfe einer Wanderbaustelle. Die Ebertallee wird nach Bedarf kurzzeitig halbseitig gesperrt. In Abstimmung mit der Naturschutzbehörde der Stadt Braunschweig werden aus Gründen der Verkehrssicherheit rund 70 geschädigte oder abgestorbene Linden, Birken, Eichen und Eschen gefällt. Neupflanzungen sind vorgesehen. Außerdem sollen zum Erhalt des Alleecharakters rund 40 Sträucher entfernt werden.


zur Startseite