Braunschweig | Wolfenbüttel

Gehölzpflegearbeiten führen zu Behinderungen auf Autobahnen


Ab Montag kann es zu Behinderungen auf den Autobahnen A391 und A395 kommen. Symbolfoto: Thorsten Raedlein
Ab Montag kann es zu Behinderungen auf den Autobahnen A391 und A395 kommen. Symbolfoto: Thorsten Raedlein Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

27.10.2017

Braunschweig. Auf den Autobahnen A 391 und A 395 bei Braunschweig finden ab Montag, 30. Oktober, Gehölzpflegearbeiten im Bereich der Lärmschutzwände statt. Kraftfahrer müssen hier in den kommenden sechs Wochen mit punktuellen und kurzzeitigen Behinderungen durch Sperrungen des Hauptfahrstreifens und einzelner Anschlussstellen rechnen.



Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, liegt ein Schwerpunkt auf dem fachgerechten Rückschnitt der Rank- und Kletterpflanzen an den Lärmschutzwänden. Dies ist zwingend erforderlich, um eine einseitige Belastung der Bauwerke zu vermeiden und eine freie Sicht auf die Wände zu gewährleisten.

Ein weiterer Schwerpunkt sind nach Behördenangaben Baumfällarbeiten und Gehölzrückschnitt hinter den Lärmschutzwänden. Da diese als bauliche Anlagen gelten, ist es notwendig, dahinter einen Streifen für Bauwerksprüfungen sowie Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten dauerhaft freizuhalten. Außerdem müssen Bäume entfernt werden, die im Sturm möglicherweise umstürzen und auf die Straße fallen könnten.

Darüber hinaus gilt es nach Auskunft der Landesbehörde, den gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, die Grenzbereiche zu privaten und kommunalen Anliegern freizuhalten. Die in diesen Bereich liegenden Gräben und Mulden müssen vom Wildwuchs befreit werden und instandgehalten werden.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.


zur Startseite