whatshotTopStory

Gelb-Rot für Spucken – Sah Wullaert die richtige Karte?

von Jens Bartels


Wullaert sah rot, bekam aber nur Gelb-Rot Symbolfoto: Agentur Hübner
Wullaert sah rot, bekam aber nur Gelb-Rot Symbolfoto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

12.12.2017

Wolfsburg. Im gestrigen Spitzenspiel der Frauen Bundesliga zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München gab es eine unschöne Aktion. Wölfin Tessa Wullaert spuckte nach einer Gelb-Verwarnung in Richtung der Schiedsrichterin und sah daraufhin Gelb-Rot. Die Aktion wird im Netz heiß diskutiert.


Großteil der Fans hätte Rot gegeben


Nachdem die Belgierin nach einem Zweikampf in der 64. Minute von Schiedsrichterin Katrin Rafalski einen gelbe Karte gesehen hatte, spuckte die 24-Jährige der Unparteiischen vor die Füße. Diese zog daraufhin Geld-Rot wegen Unsportlichkeit. Bei Facebookkursiert ein Video mit dem Ausschnitt der Situation und sorgt für reichlich Diskussionsstoff. Ein Großteil der kommentierenden Fans ist der Meinung, dass Wullaert mit der Ampelkarte noch gut bedient war.


zur Startseite