Sie sind hier: Region >

Gelebte Integration in Vienenburg



Goslar

Gelebte Integration in Vienenburg

von Anke Donner


Ein buntes Zusammentreffen unterschiedlicher Nationen und Generationen gab es am Freitagnachmittag in Vienenburg. Fotos: Anke Donner
Ein buntes Zusammentreffen unterschiedlicher Nationen und Generationen gab es am Freitagnachmittag in Vienenburg. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Vienenburg. Ein buntes Zusammentreffen unterschiedlicher Nationen und Generationen gab es am Freitagnachmittag in Vienenburg. Das Vielfältige Vienenburg, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Goslar und die Migrationbeauftragte Vienenburg luden alle interessierten Frauen und Männer mit und ohne Migrationshintergrund zum Advents-„Café ohne Grenzen“ in das Burg-Cafe ein.

Was im Mai als "Frauen-Café ohne Grenzen" seinen Anfang nahm, hat sich inzwischen zu einem bunten Miteinander entwickelt. Regelmäßig treffen sich nun "alteingesessene" Vienenburger mit ihren neuen Mitbürgern zum gemeinsamen Austausch, Kaffeetrinken und Musizieren. Und kurz vor dem Nikolaustag wurde das zelebriert, was man die Adventszeit nennt. Kaffee, Tee, Gebäck und Musik zum Advent, gemixt aus vielen Nationen, machten den Nachmittag gemütlich. Goslars Bürgermeisterin Almut Broihan und Vera Tietz, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Goslar, begrüßten die rund 40 Gäste im Burg-Cafe und freuten sich, dass man diesen Nachmittag in so großer Runde verbringen kann. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde sich den Keksen und Kuchen gewidmet, die die Gäste zum Teil mitgebracht hatten. So kamen neben den Weihanchtsplätzchen auch Leckereien der verschiedenen Länder auf den adventlichen Tisch. Später wurde noch gemeinsam Musik gemacht und Almut Broihan und Vera Tietz erzählten Geschichten zur Adventszeit.


zur Startseite