Wolfenbüttel

Gemeinde stark machen - Aufruf zur Kirchenvorstandswahl


Die Kandidaten der Kirchenvorstandswahl Cremlingen 2018 (von links): Norbert Rother, Caroline Reichel, Marianne Buchholz, Volker Brandt, Hans-Joachim Hübner.
Nicht im Bild: Dirk Schulze.
Foto: Jörg Weber
Die Kandidaten der Kirchenvorstandswahl Cremlingen 2018 (von links): Norbert Rother, Caroline Reichel, Marianne Buchholz, Volker Brandt, Hans-Joachim Hübner. Nicht im Bild: Dirk Schulze. Foto: Jörg Weber Foto: privat

Artikel teilen per:

18.02.2018

Cremlingen. Am 11. März wird in der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Michael in Cremlingen der Kirchenvorstand neu gewählt. Die Kirchengemeinde hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung.



"So zeigen Sie, dass Ihnen Gemeinschaft und Zusammenhalt in Ihrer Kirchengemeinde wichtig sind", lautet der Appell der Gemeinde. Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Ev.-luth. Kirche, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, in der Kirchengemeinde Cremlingen ihren ersten Wohnsitz haben und somit in der entsprechenden Wählerliste aufgeführt sind. Jede Wahlberechtigte Person hat eine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten. Diese muss zusammen mit dem Personalausweis mit in das Wahllokal gebracht werden. Es können bis zu drei Stimmen abgegeben werden. Der Stimmzettel ist ungültig, wenn mehr als drei Namen oder kein Name gekennzeichnet oder Zusätze gemacht sind.

Im Sonntagsgottesdienst am 11. März um 10:30 Uhr in der St. Michael Kirche stellen sich die Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl persönlich vor.

Und so wird in Cremlingen gewählt: Das Wahllokal ist im Pfarrhaus, Tiefe Straße 2. Es ist geöffnet von 11:30 bis 16:30 Uhr. Folgende Kandidaten stehen in Cremlingen zur Wahl:

  • Brandt, Volker, 67, Dipl.-Ingenieur

  • Buchholz, Marianne, 72, Einzelhandelskauffrau

  • Hübner, Hans-Joachim, 42, Lehrer

  • Reichel, Caroline, 39, Ingenieurin

  • Rother, Norbert, 59, Beamter

  • Schulze, Dirk, 46, Meister für Veranstaltungstechnik


zur Startseite