Sie sind hier: Region >

Gemeindekongress: Die Zukunftsfragen im Blick



Gemeindekongress: Die Zukunftsfragen im Blick


Foto: Robert Braumann




Braunschweig. Die Landeskirche Braunschweig lädt erstmals alle, die haupt- und ehrenamtlich in der Kirche mitarbeiten, am Samstag, 10. Oktober, zu einem besonderen Kongress in Braunschweig ein. Unter dem Motto „Gemeinde.Wir“ geht es dabei um neue Impulse für die inhaltliche Arbeit in den rund 390 Gemeinden der Landeskirche. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 400 Teilnehmerinnen, Teilnehmern und Mitwirkenden.

Beginn ist um 10 Uhr im Braunschweiger Dom, wo Landesbischof Dr. Christoph Meyns eine Bibelarbeit hält. Mitwirken wird auch Professor Axel Noack, Altbischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen. Geplant sind danach Foren und Workshops in den Braunschweiger Innenstadtkirchen St. Andreas, St. Martini, St. Michaelis, St. Petri, St. Katharinen, St. Magni sowie im Theologischen Zentrum. Der Kongress endet um 17:30 Uhr mit einer Präsentation der Ergebnisse und kulturellen Beiträgen wiederum im Dom.



Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich über sechs Themenkreise austauschen: Gemeinde neu denken angesichts wachsender Komplexität; Glauben weitergeben in Familie, Kirche und Gesellschaft; Gemeinsam berufen als Mitarbeitende in der Kirche; Entwicklungsperspektiven der Kirche in der Region sowie Spiritualität und Seelsorge vor Ort. Aus aktuellem Anlass neu ins Programm genommen wurde das Forum „Diakonie – Hilfe für Flüchtlinge“. Hier steht die Frage im Mittelpunkt, wie Flüchtlingshilfe praktisch und konkret aussehen kann und wie Integration gelingt.
Für die Foren und Workshops wurden auch auswärtige Referenten gewonnen: unter anderem Friedrich Wagner vom Gemeindedienst der Nordkirche in Hamburg, Superintendent Matthias Porzelle aus Egeln, der Psychologe Marcus Eckert aus Bremen, Thomas Hirsch-Hüffell vom Gottesdienstinstitut der Nordkirche in Hamburg, Christhard Ebert vom Zentrum für Mission in der Region aus Dortmund, Superintendent i.R. Heinz Behrends aus Northeim oder auch Dr. Matthias Rost von der Arbeitsstelle Gottesdienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM).
Alle Informationen zum Kongress, samt aller Aktualisierungen, finden sich auf einer eigenen Internetpräsenz: www.gemeindepunktwir.de.


zum Newsfeed