Sie sind hier: Region >

Geschäftsführer Lorch würdigt ehrenamtliche Krankenhaushelfer



Goslar

Geschäftsführer Lorch würdigt ehrenamtliche Krankenhaushelfer


Ehre den Ehrenamtlichen. Foto: Asklepios
Ehre den Ehrenamtlichen. Foto: Asklepios Foto: Asklepios

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Seesen. Seit mehr als 30 Jahren kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Ehrenamtlichen Krankenhaushilfe“ in den Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen um die Patienten.



Jeweils zwei Helfer empfangen Patienten am Eingang, begleiten sie zur Aufnahme oder erledigen für sie kleine oder große Besorgungen, Klinik-Alltagsangelegenheiten – eine wichtige Unterstützung in einer Klinik. Der Appell der ehrenamtlichen Krankenhaushelfer: Über neue Kolleginnen und Kollegen, eine Verstärkung des Teams, würden sie sich freuen, sie sind herzlich willkommen.

„Sie haben sehr wichtige Aufgaben zum Wohl der Patienten, wir wissen, dass wir auf Sie zählen können, und was wir an Ihnen haben“, würdigte Christian Lorch, Geschäftsführer des Asklepios


Kliniken Schildautal, beim jüngsten Treffen mit den ehrenamtlichen Krankhaushelfern deren Verdienste. Regelmäßig trifft Lorch die Helfer zum Gespräch. Die Gruppe gibt es in den Kliniken
in Seesen bereits seit mehr als 30 Jahren. Es sind Ruheständler im Alter von 61 bis 91 Jahren. Sie kommen aus unterschiedlichen Berufen, waren früher beispielsweise Lehrer, Angestellte,
Krankenschwestern. Joachim Liesner, heute 91 Jahre alt, kam 1983 dazu. „Auf Empfehlung eines Bekannten, es macht sehr viel Spaß“, sagt der pensionierte Lehrer. So kümmern sie sich notfalls
etwa auch mal um Kleidung oder Zahnbürsten, wenn Patienten beispielsweise plötzlich eingeliefert werden. Dankbarkeit, ein Lächeln, ein strahlender Blick – man bekomme viel zurück,
berichten die ehrenamtlichen Helfer. Sigrid Wernecke, 76, suchte vor Jahren von sich aus den Kontakt zur Klinik, zu den Helfern: „Ich weiß, wie wichtig es oft ist, einen Gesprächspartner an
seiner Seite zu haben, wenn man in einer Klinik ist“, sagt sie. Christine Skott, Leitung des Sozialdienstes der Asklepios Kliniken Schildautal, betreut die ehrenamtlichen Krankenhaushelfer: „Sie haben das Herz am rechten Fleck, sie möchten kranken Menschen helfen, und diese Hilfe kommt bestens an.“

Wer sich den ehrenamtlichen Krankenhaushelfern anschließen möchte, kann sich hier melden: Christine Skott, Telefon: 05381/74 - 16 16, E-Mail: c.skott@asklepios.com


zur Startseite