whatshotTopStory

Geschickter Hindernislauf: Kinder lernten Parcours

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

02.08.2014


Der Trendsport “Parcours” geht auch an Wolfenbüttels Kids nicht vorüber. In der Turnhalle an der Ravensbergerstraße konnten Mädchen und Jungen an diesem Wochenende mal ausprobieren, wie man sich schnell über Hindernisse bewegt.


Vor dem Training werden von Sascha Wieczorek die Regeln erklärt. Foto:



Die Ferienkalender-Aktion der Stadtjugendpflege Wolfenbüttel war bereits im vergangenen Jahr ein großer Erfolg.  Und auch dieses Jahr gab es wieder  Schnupperkurse für Kinder  zwischen 8 und 14 Jahren. Unter der Leitung von Sascha Wieczorek und Roman Jung , “Parcours-Gruppe Braunschweig”, lernten die Kinder, wie man schnell und geschickt  Hindernisse überwindet.

Die zwei Parcours-Profis aus Braunschweig legten während ihres Kurses viel Wert auf Sicherheit und Fairness und erklärten den 17 Kindern vor Beginn des heutigen Kurses die “Fünf-Finger-Regel”.

Dabei stehen die einzelnen Finger für den Verhaltenskodex unter Parcours-Läufern. “Der Daumen steht für ‘Gut’, der Zeigefinger für ‘Vorsicht’, der Mittelfinger für ‘Respekt’, der Ringfinger für ‘Vertrauen’ und der kleine Finger für ‘Bescheidenheit’. Hier kommt es nicht darauf an, jemanden etwas zu beweisen, es geht um Spaß”, erklärte Sascha Wieczorek.


Richtig abspringen und landen ist wichtig und wir vorher geübt. Foto:



Nach der Begrüßungsrunde packten alle mit an und bauten den Parcours, bestehend aus Kästen, Barren, Schwebebalken und vielen weichen Matten, gemeinsam auf.

Dann wurde sich warm gemacht und Roman Jung und Sascha Wieczorek zeigten den Kids, wie man sich richtig abrollt, sollte man einmal zu Fall kommen.

Dann ging es los für die Kinder, die alle schon einmal etwas von “Parcours” gehört haben und es zum Teil sogar schon einmal ausprobiert hatten.

Mit leichten Übungen führte die Profis ihre kleinen Parcours-Läufer an die Kunst des Parcours-Laufen heran und nach einigen “Anfangsschwierigkeiten” hatte jeder den Dreh raus und die Kinder zeigten ausgefallene Möglichkeiten, über Barren, Schwebebalken und Kästen hinweg zu klettern.




zur Startseite