Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: GPS-Sender führt Polizei zu Fahrraddieben



Wolfsburg

Geschnappt: GPS-Sender führt Polizei zu Fahrraddieben

Die Polizei konnte Fahrrad und Diebe kurz nach der Tat auffinden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Die Polizei Wolfsburg konnte am Donnerstagvormittag zwei Fahrraddiebe kurz nach ihrer Tat festnehmen. Ein GPS-Sender am Fahrrad des 57 Jahre alten Geschädigten führte die Beamten auf die Spur. Die rückten mit mehreren Streifenwagen an und fanden das Rad in einem Mercedes Sprinter mit osteuropäischen Kennzeichen auf dem Theaterparkplatz. Das teilt die Polizei in einer Presseinformation mit.



Der Geschädigte meldete sich gegen 10.50 Uhr bei der Polizei und teilte den Beamten mit, dass sein hochwertiges E-Bike soeben von einem Fahrradparkplatz, Höhe Tor 6 an der Heinrich-Nordhoff-Straße entwendet worden sei. Da das Fahrrad über besagten GPS-Sender verfügt, konnte der Geschädigte den Beamten mitteilen, dass sein E-Bike derzeit über die Schillerstraße, Braunschweigerstraße gefahren und nun auf dem Theaterparkplatz zum Stehen gekommen sei.

Auch der Komplize wurde gestellt



Als die Beamten das dortige Fahrzeug kontrollierten stellten sie auf der Ladefläche einen 59 Jahre alten Mann aus Osteuropa fest. Mit ihm befand sich das zuvor entwendete E-Bike mit auf der Ladefläche. Die Beamten nahmen den 59-Jährigen und wenig später seinen 38 Jahre alten Komplizen fest und verbrachten sie zur Dienststelle. Bei der Durchsuchung des Sprinters fanden die Beamten zahlreiches Beweismaterial welches sichergestellt wurde.

Täter wieder auf freiem Fuß


Der 59-Jährige und sein 38 Jahre alter Komplize wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig und der Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß gesetzt. Ob den beiden Männern noch weitere Taten zur Last gelegt werden können, werden möglicherweise die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.


zur Startseite