whatshotTopStory

Geschwindigkeitsmessung: Schnellster fuhr mit 146 km/h in 70er-Zone

Den Temposünder erwartet nun ein dreimonatiges Fahrverbot.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

25.06.2020

Wittingen. Insgesamt sechs Temposünder, die mit ihren Autos in einer 70er-Zone deutlich zu schnell unterwegs waren, wurden am späten Dienstagabend auf der Kreisstraße 29 zwischen Transvaal und Knesebeck von der Polizei in nur anderthalb Stunden aus dem Verkehr gezogen. Der Schnellste war mit 146 km/h unterwegs. Dies berichtet die Polizei.


Zwischen 21.30 Uhr und 23 Uhr hatten sich die Beamten des Polizeikommissariats Wittingen mit der Lasermesspistole am Kontrollort aufgebaut. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein 39-jähriger Wittinger, der mit seinem BMW mit Tempo 146 an den Polizisten vorbeiraste. Ihm drohen nun ein Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.


zur Startseite