whatshotTopStory

"Gesichter der Demokratie" - Kunstausstellung in der Innenstadt

Eine facettenreiche Ausstellung ziert die Fenster der Innenstadt. Jeden Mittwoch kann sie außerdem geführt erlebt werden.

Alle an der Entdeckungstour durch die Innenstadt beteiligten Geschäfte liegen auf einem praktischen Rundweg.
Alle an der Entdeckungstour durch die Innenstadt beteiligten Geschäfte liegen auf einem praktischen Rundweg. Foto: Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V.

Artikel teilen per:

28.05.2020

Wolfenbüttel. Gemeinsam mit Einzelhändlern aus Wolfenbüttel zeigt die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. die Ausstellung „Gesichter der Demokratie“. Dies seien nicht nur persönliche Meinungen von ganz unterschiedlichen Menschen aus der Region zu unserer Demokratie, zum Grundgesetz und zu den Menschenrechten, sondern auch Statements von Frauen, Männern, Transgendern, Seniorinnen, Senioren, Jugendlichen, Geflüchteten, Homosexuellen und Menschen mit Behinderungen, welche im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ entstanden sind. Hierüber berichtet die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. in einer Pressemitteilung.


Bereits im Januar war die Ausstellung in der Trinitatiskirche mit einer Vernissage eröffnet worden. Nun sind die Bilder vom 29. Mai bis 19. Juni in den Schaufenstern von Geschäften in der Wolfenbütteler Innenstadt zu sehen. Auf diese ungewöhnliche Weise können Interessierte die Ausstellung in einer mal ganz anderen Form erleben. Man könne einfach durch die Innenstadt spazieren und die Bilder im Schaufenster betrachten.

Die Statements seien so vielfältig wie die Teilnehmenden, so sagt Frank: „Demokratie soll sicherstellen, dass jeder Mensch in seiner Individualität geachtet und beachtet wird“.

Außerdem werden mittwochs (3. Juni / 10. Juni / 17. Juni) um 17:30 Uhr Führungen durch die Ausstellung angeboten. Diese seien auf neun Personen beschränkt, daher sei eine Anmeldung erforderlich. Darüber hinaus bestehe die Möglichkeit, Feedback zur Ausstellung einzusenden. Dies gehe am einfachsten per Mail an: s.bischoff@freiwillig-engagiert.de. Oder per Telefon unter: 05331/9920920.


zur Startseite