Wolfsburg

Gespendete Betten erleichtern Pflegenden die Arbeit

Die Betten lassen sich auf bis zu 27 Zentimeter herunterfahren und sind sowohl für Patienten als auch für ihre Pflegekräfte ein Gewinn. Die zwei Betten wurden von der Bürgerstiftung gespendet.

Freuen sich über die Bettenspende: die stellvertretende Klinikumsdirektorin Katrin Stary, der Vorsitzende des Klinikumsausschusses Ingolf Viereck, Pflegekraft Katja Bayer und der Ärztliche Leiter der Geriatrie Peter Klesse.
Freuen sich über die Bettenspende: die stellvertretende Klinikumsdirektorin Katrin Stary, der Vorsitzende des Klinikumsausschusses Ingolf Viereck, Pflegekraft Katja Bayer und der Ärztliche Leiter der Geriatrie Peter Klesse. Foto: Thorsten Eckert

Artikel teilen per:

27.05.2020

Wolfsburg. Die Bürgerstiftung hat die Geriatrie im Klinikum Wolfsburg erneut unterstützt. Sie spendete der Abteilung zwei moderne Niedrigpflegebetten. Die neu angeschafften Betten bieten vor allem den älteren und dementen Patienten der Altersmedizin mehr Komfort und eine deutlich höhere Patientensicherheit. Die Betten werden bereits auf der Station eingesetzt, wie das Klinikum Wolfsburg in einer Pressemitteilung berichtet.


Das Team der Geriatrie um den Ärztlichen Leiter Peter Klesse freuen sich über die Spende der elektrisch höhenverstellbaren Betten: „Sie verringern deutlich das Risiko, dass sich agile Patienten bei einem möglichen Sturz aus dem Bett schwer verletzen, denn die neuen Niedrigpflegebetten können auf eine Höhe von nur 27 Zentimeter heruntergefahren werden“. Laut Klesse erleichtern die neuen Betten den Patienten auch den Übergang vom Bett in den Rollstuhl oder auf einen Toilettenstuhl. „Sie entlasten auf diese Weise zugleich das Pflegepersonal“, so der Geriatrie-Leiter.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende die Versorgung älterer Patientinnen in Patienten im Wolfsburger Klinikum weiter verbessern konnten“, sagt Dr. Udo-Willi Kögler, Vorsitzender der Bürgerstiftung Wolfsburg. Zusammen kosteten die beiden neuen Betten über 5.000 Euro.

„Gerade in dieser Zeit, in der das Klinikum durch die Corona-Krise viele zusätzliche Ausgaben stemmen musste und noch tätigen muss, freut es uns, dass die Bürgerstiftung Wolfsburg mit ihrer Spende die Ausstattung unseres Hauses mit unterstützt“, betont der Versitzende des Klinikumsausschusses Ingolf Viereck. Seit 2017 finanzierte die Bürgerstiftung Wolfsburg der Geriatrie des Klinikums nun insgesamt neun moderne Niedrigpflegebetten.

Die Abteilung ist auf die Therapie älterer Menschen spezialisiert, die durch akute oder chronische Erkrankungen in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Im Mittelpunkt steht dabei, die Mobilität der Patienten wiederherzustellen oder zu erhalten und eine Pflegebedürftigkeit abzuwenden.


zur Startseite