Sie sind hier: Region >

„Gespenster und Gestalten“: Eine Ausstellung von Susanne Hesch



Salzgitter

„Gespenster und Gestalten“: Eine Ausstellung von Susanne Hesch


Kunst an zwei Orten. Bilder der Künstlerin Susanne Hesch.
Kunst an zwei Orten. Bilder der Künstlerin Susanne Hesch. Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

Salzgitter. Am Dienstag, 29. Mai, wird um 19 Uhr in der Kleinen Galerie im Tillyhaus in Salzgitter-Bad die Ausstellung „Gespenster und Gestalten – Malerei, Zeichnung, Fotografie“ von Susanne Hesch eröffnet. Die Künstlerin ist bei der von der salzgitter-gruppe und der Stadt Salzgitter präsentierten Vernissage anwesend.



Die Ausstellung „Gespenster und Gestalten“ findet in zwei Teilen parallel an zwei Orten statt. Im Ringelheimer Mausoleum liegt der Schwerpunkt auf den größeren Formaten, die zumeist mit Ölfarben auf transparenter Folie entstanden sind. Im Tillyhaus versammeln sich Arbeiten auf Papier und Holz, auf CD-Hüllen, auf Straßenkarten aus dem Reiseatlas und Fotoarbeiten.

Von Anfang an setzt sich Susanne Hesch in ihrer künstlerischen Arbeit mit der menschlichen Figur auseinander. Trotzdem ist die Herangehensweise immer wieder direkt und unmittelbar, skizzenhaft und rau. Vereinfachung und Konzentration bestimmen die Suche nach dem Erfassen existenzieller Zustände, Haltungen und Befindlichkeiten des Menschen in der heutigen Welt.


Die Figuren entstehen dabei ebenso aus einem körperlichen Erleben wie aus Erinnerung und Vorstellung. Sie handeln von Kraft, Emotion, Zerbrechlichkeit, Haltlosigkeit, Verzweiflung, Sehnsucht, dem Leichten und dem Schweren im menschlichen Dasein.

Die in Salzgitter geborene Susanne Hesch studierte Kunst an der HBK Braunschweig, ist Mitglied im BBK Braunschweig und der Künstlervereinigung salzgitter-gruppe und stellt regelmäßig in der Region aus.

Interessierte sind zu der Ausstellungseröffnung eingeladen. Die Ausstellung im Tillyhaus ist bis zum 24. Juni zu den Öffnungszeiten des Tillyhauses (Marienplatz 12) zu sehen. Die Öffnungszeiten sind donnerstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Ausstellungseröffnung für den ersten Ausstellungsteil findet am 26. Mai im Mausoleum Ringelheim statt. Der Bürgerverein Ringelheim präsentiert die Arbeiten der Künstlerin bis zum 3. Juni.


zur Startseite