Gifhorn

Gesuchter fällt volltrunken vom Fahrrad und stellt sich


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

01.09.2016




Gifhorn. Eine kuriose Festnahme ereignete sich laut einer Polizeimeldung am frühen Donnerstag Morgen in Gifhorn.

Ein 39-jähriger ruft bei der Polizei in Gifhorn an, weil er mit Haftbefehl gesucht wird und sich der Polzei stellen will. Der Gesuchte wird schließlich im Wilscher Weg angetroffen. Bei der Überprüfung stellt sich heraus, dass er zuvor mit dem Fahrrad unterwegs war und gestürzt ist, was er auch unumwunden zugibt. Ein Alkoholtest ergibt 2,3 Promille, so dass im Klinikum Gifhorn eine Blutprobe entnommen werden soll. Dies wiederum wird von dem Gesuchten vehement abgelehnt und er leistet entsprechenden Widerstand, wodurch ein Polizeibeamter leicht verletzt wird. Der Widerstand wird gebrochen und die Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wird der Gesuchte in die Justizvollzugsanstalt überstellt. Zu seinen bisherigen Missetaten kommen nun noch Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.


zur Startseite