Sie sind hier: Region >

Gesundheitstag 2015 im Jobcenter



Braunschweig

Gesundheitstag 2015 im Jobcenter


Foto: Jobcenter Braunschweig

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Im Rahmen des Bundesprogrammes Perspektive 50plus werden bundesweit 74 Pakte bis zum 31. Dezember 2015 gefördert, die sich das anspruchsvolle Ziel gesetzt haben, die Chancen von älteren Langzeitarbeitslosen auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und an der Arbeitswelt zu verbessern.

Der zentrale Ansatz des Programmes ist die Aktivierung und das Empowerment von erwerbsfähigen älteren Langzeitarbeitslosen, um diese in eine nachhaltige und den Lebensunterhalt sichernde Integration in eine Erwerbstätigkeit. Ein Teilaspekt bei den Aktivierungen sind laut Förderleitfaden Perspektive 50plus Maßnahmen zur Gesundheitsförderung der TeilnehmerInnen. Seit dem 01. Januar 2005 arbeitet das Projektteam 50TOP! im Jobcenter Braunschweig sehr erfolgreich an der Aktivierung und Integration in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen der Kundinnen und Kunden von 50 – 65 Jahren. Das Team 50TOP! in Braunschweig betreut momentan 3.673 Personen, wovon rund 50% gesundheitliche Einschränkungen aufweisen, die die Arbeitssuche neben der Langzeitarbeitslosigkeit besonders erschweren.


Den freiwilligen Teilnehmern soll die Wichtigkeit der eigenen Gesundheit für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und für die Arbeitssuche vermittelt werden. Ziel ist hierbei insbesondere die Erkenntnis zu vermitteln, dass jeder selbst aktiv werden kann, um an seiner gesundheitlichen Situation etwas zu ändern. Mithilfe der Kooperationspartner werden entsprechende Wege und Möglichkeiten im Rahmen des Gesundheitstages aufgezeigt.

Nach der Eröffnung hat die Physiotherapeutin und Ernährungsberaterin Corinna Werner Vorträge zu den Themen Bewegung und Ernährung gehalten. Zudem konnten motivierte Zuhörer mithilfe der zur Verfügung gestellten Thera-Bänder gemeinsam mit Frau Werner einige Übungen ausprobieren. Im Anschluss konnten die Teilnehmer an den Infoständen der Kooperationspartner Seh- (Fahrschule Rüdebusch) und Hörtests (Firma KIND) durchführen, ihren Blutzucker messen lassen (Bohlweg-Apotheke) und sich über Selbsthilfeangebote in der Region (KIBIS) informieren. Ein weiteres Highlight für die Teilnehmer war sicherlich der sogenannte Rauschbrillenparcours der Verkehrswacht.

Es erschienen rund 150 Interessierte, die nach der Eröffnung durch Herrn Hornburg (Geschäftsführer) und Herrn Mascher (Standortkoordinator 50TOP!) die Vorträge und Beratungsangebote gerne in Anspruch genommen haben. Die Kooperationspartner äußerten sich sehr positiv über die Resonanz und das große Interesse. Die Teilnehmer konnten viele, wertvolle Anregungen mit nach Hause nehmen.


zur Startseite