whatshotTopStory

Gewerbegebiet „Meyerberg“ auch weiterhin ein Thema

von Anke Donner


Im neuen Jahr soll weiterhin an einem neuen Gewerbegebiet gearbeitet werden. Symbolfoto: Thorsten Raedlein
Im neuen Jahr soll weiterhin an einem neuen Gewerbegebiet gearbeitet werden. Symbolfoto: Thorsten Raedlein

Artikel teilen per:

04.01.2017

Wolfenbüttel/Linden. Im Jahr 2013 gab in den Gremien der Stadt Gespräche, in Linden einen neuen Aldi ansiedeln zu lassen. Ja sogar Pläne gab es seitens der Stadt, ein neues Gewerbegebiet auszuweisen. Doch was ist aus diesen Plänen geworden?


Der Bauausschuss sprach sich damals dafür aus, im Haushalt 2014 Mittel für die Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes „Meyerberg“ einzuplanen (regionalHeute.de berichtete). Danach wurde es ruhig um das Vorhaben. Nun ist dem Verwaltungsbericht der Stadt Wolfenbüttel zu entnehmen, dass die Einbindung eines geplanten Aldi-Marktes in das Gewerbegebiet Meyerberg eine Umplanung des Gesamtgebietes erforderlich mache, sowie eine Neukonzeption der Erschließung. Planungsrechtlich seien dafür der Bebauungsplan und der Flächennutzungsplan zu ändern. Hieran sei von Seiten der Verwaltung mit dem Investor gearbeitet und ein Entwurf erstellt worden. Auf Grund der weitreichenden Auswirkungen des Einzelvorhabens seien nun aber noch weitere Abstimmungen erforderlich. Das förmliche Verfahren soll 2017 fortgesetzt werden. Stadt-Sprecher Thorsten Raedlein teilte zudem vor einiger Zeit bereits mit, dass das Thema auch in einem der nächsten Bauausschüsse behandelt werden soll.


zur Startseite