whatshotTopStory

Gezielte Provokation? Fünf Männer prügeln sich in Mehrfamilienhaus

In Salzgitter-Lebenstedt kam es gestrigen Freitagnachmittag zu einer Schlägerei in Salzgitter-Lebenstedt, bei der alle fünf Teilnehmer verletzt worden. Erst die Polizei habe die Situation auflösen können - Bei der Schlägerei sei auch ein Messer gezogen worden.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

08.08.2020

Salzgitter. Wie die Polizei berichtet eskalierte am gestrigen Freitagnachmittag ein Streit zwischen fünf Männern in Salzgitter-Lebenstedt. Dabei sollen die Männer sich eine heftige Schlägerei im Haus geliefert haben, wobei auch ein Messer und ein Besenstiel zum Einsatz gekommen seien. Erst ein Polizeieinsatz konnte den Vorfall beenden.



Demnach sei die Schlägerei von einem 23-Jährigen und einem 25-Jährigen im Haus im Hasenwinkel ausgegangen, die "stark alkoholisiert" drei Bewohner des Hauses so lange provoziert hätten, bis schließlich ein Schlägerei ausgebrochen sei. Einer der Provokateure habe dabei auch ein Küchenmesser mit sich geführt, das schließlich auch zum Einsatz gekommen sei, ebenso wie ein "stabiler Besenstil".

Alle fünf Kontrahenten mussten schließlich ins Krankenhaus gebracht werden, wo sie nur unter polizeilicher Beobachtung hätten behandelt werden können. Einer der Schläger habe wegen einer Schulterfraktur im Krankenhaus bleiben müssen, ein weiterer sei mit auf die Polizeiwache genommen wurden. Letzterer sei mit mehr als 2,5 Promille nicht nur sehr betrunken, sondern auch weiterhin aggressiv gewesen.

Alle anderen seien nach der Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Gegen alle fünf Beteiligten wurden Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.


zur Startseite