128 Radler fuhren verbotenerweise durch die Fußgängerzone


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Gifhorn. Zahlreiche Radfahrer, die verbotenerweise durch die Gifhorner Fußgängerzone radelten, wurden am Montag von der Polizei ertappt und zur Rechenschaft gezogen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.


Insgesamt acht Beamte der Polizeiinspektion Gifhorn postierten sich zwischen 11 Uhr und 18 Uhr an unterschiedlichen Orten zwischen Cardenap und Bodemannstraße in der Fuzo. Hierbei zogen sie 128 Radler aus dem Verkehr, darunter 51 Kinder unter 14 Jahren. Ansonsten waren alle Altersgruppen unter den Betroffenen vertreten.

Auch zukünftig werden von der Polizei zu unterschiedlichen Zeiten gleichartige Kontrollen zum Schutz der Fußgänger im Steinweg durchgeführt.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Gifhorn Polizei