Aktueller Stand der Kita Gifhörnchen


Am Gifhörnchen wird noch fleißig gebaut. Symbolfoto: Anke Donner
Am Gifhörnchen wird noch fleißig gebaut. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Gifhorn. Auf der Baustelle der Kita Gifhörchen gehen die Arbeiten planmäßig weiter. Alle drei Kinderhäuser sind mittlerweile mit einem Dach versehen und bereits geputzt. Nun folgen die letzten Rohinstallationen und die Estricharbeiten.


Bis zum Monatsende sollen alle Dächer geschlossen sein. Am sogenannten Riegel laufen zurzeit die Klinkerarbeiten. Im Gebäudeinneren erfolgen Installationsarbeiten und es werden die letzten Arbeiten am Dach ausgeführt. 

Im kommenden Verwaltungsausschuss werden die Arbeiten für die Außenanlagen vergeben. Somit sind dann alle großen, kostenintensiven Gewerke vergeben. Danach folgt die Vergabe der bereits veröffentlichten Ausschreibungen für die Gewerke Bodenbelag und Fliesenarbeiten. Bereits im April wird mit dem Aufbau des Nahwärmenetzes zur Allerwelle begonnen. Dazu wird ein Installationsgraben von der Kita zur Allerwelle gelegt.

Die Fertigstellung der Kita ist für September geplant und damit etwas später als ursprünglich vorgesehen. Der Grund dafür ist der verzögerte Baustart und die daraus resultierende rund vierwöchige Winterbauzeit. 

Der neue Termin ist mit dem Fachbereich Bildung und Jugend und der Kita Gifhörnchen abgestimmt. Die Inbetriebnahme wird mit dem Umzug der bestehenden Gruppen aus der Bergstraße beginnen. Die Eröffnung der neuen, zusätzlichen Gruppen ist für Anfang Oktober vorgesehen.

Die Baukosten liegen im Rahmen der im Dezember beschlossenen Mehrausgaben.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Verkehr Baustelle Kindertagesstätte