Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Aus dem Ruhestand zurück - Dr. Mutlak wird Chefarzt in Gifhorn



Aus dem Ruhestand zurück - Dr. Mutlak wird Chefarzt in Gifhorn

Er wird ab heute die Kinderklinik des Helios Klinikum Gifhorn leiten.

Dr. Suhail Mutlak freut sich auf die Zusammenarbeit mit Oberärztin Anja Hofmann.
Dr. Suhail Mutlak freut sich auf die Zusammenarbeit mit Oberärztin Anja Hofmann. Foto: Helios Klinikum Gifhorn

Gifhorn. Ab dem heutigen Mittwoch übernimmt Dr. Suhail Mutlak die Chefarztposition der Kinderklinik des Helios Klinikum Gifhorn. Er löst damit Dr. Andreas Widera ab, der die Klinik Ende Mai verlassen hat. Darüber berichtet das Krankenhaus in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Übergriffe auf Frauen als "Döneken" bezeichnet - Landrat in der Kritik


33 Jahre hat Dr. Suhail Mutlak im Gifhorner Krankenhaus als Kinderarzt gearbeitet, bis er 2019 den weißen Kittel für den Ruhestand niederlegte. Knapp zweieinhalb Jahre später begrüßt das Helios Klinikum Gifhorn den Pädiater zurück. Da für den bisherigen Chefarzt Dr. Andreas Widera kurzfristig keine Nachfolge gefunden werden konnte, übernimmt der gebürtige Israeli erneut die Tätigkeiten in der Kinderklinik. "Ich bin mit Leib und Seele Kinderarzt. Das Klinikum war wie ein zweites Zuhause für mich. Daher freue ich mich sehr, wieder zurück in den heimischen vier Wänden zu sein", so Dr. Mutlak. Hier sehe er immer noch viele bekannte Gesichter, mit welchen er wie bisher vertrauensvoll zusammenarbeiten werde.



Studium und Arbeit an der Klinik


Der im israelischen Haifa geborene Chefarzt studierte an der Universität in Halle an der Saale und zog 1986 nach Gifhorn und erhielt nach kurzer Zeit die deutsche Staatsangehörigkeit. Als Oberarzt begann er im hiesigen Krankenhaus seine Karriere und übernahm 2000 die Leitung als Chefarzt. Die weltweite Pandemie habe auch die Kolleginnen und Kollegen der Kinderklinik vor einige Herausforderungen gestellt, erklärte er. Gerne wolle er die kinderärztliche Ambulanz erneut beleben. Des Weiteren plane er, nicht nur eine Neonatologie zu betreiben, sondern auch wieder eine Kinderintensivstation zu eröffnen.

Gemeinsam mit der Oberärztin Anja Hofmann möchte er die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kinderärzten verstärken und ausbauen. "Ein mir sehr wichtiges Anliegen ist es, die Eltern häufiger in die Behandlung ihrer Kinder miteinzubeziehen. Das wirkt sich immer positiv auf den Heilungsprozess aus", sagte Dr. Mutlak abschließend. "Dr. Mutlak ist aus der Vergangenheit in der Region weithin bekannt. Er stellt eine große Bereicherung für die Pädiatrie und unser Klinikum dar. Wir freuen uns daher sehr, ihn nun zurück begrüßen zu dürfen", sagt Matthias Hahn, Klinikgeschäftsführer.


zum Newsfeed