B4 bei Gifhorn am Montag und Dienstag Richtung Norden voll gesperrt

Es stehen dringende Instandsetzungsarbeiten an. Für Autos und LKW gibt es unterschiedliche Umleitungen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: aktuell24(DC)

Gifhorn. Wegen dringender Instandsetzungsarbeiten auf der B4-Ortsumgehung von Gifhorn ist am Montag, 14. November und Dienstag, 15. November wie schon vor wenigen Tagen eine Vollsperrung in Fahrtrichtung Norden notwendig. Darauf weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in einer Pressemitteilung hin.



Die Arbeiten konzentrieren sich auf den Bereich der fest installierten Blitzeranlage, wo sich Schleifen und Sensoren im Fahrbahnbelag befinden. Die B4 in Fahrtrichtung Lüneburg wird am Montag gegen 7 Uhr zwischen der Einmündung zur L292 (GF-Süd/Abfahrt Isenbüttel) und der Auf- und Abfahrt Heidland gesperrt.

LKW müssen großen Umweg fahren


Die Umleitung für den PKW-Verkehr erfolgt über die Braunschweiger Straße und die Alfred-Bessler-Straße zurück zur B4. Der LKW-Verkehr wird wegen der Höhenbegrenzung im Bereich der Bahnunterführung auf der Braunschweiger Straße großräumig umgeleitet. Hier müssen Verkehrsteilnehmer die ausgeschilderte Strecke ab dem B4-Bahnübergang bei Ausbüttel nutzen. Sie führt über die L320 nach Leiferde und dann weiter über die L283 und B188 zurück zur B4.

Gegenrichtung nicht betroffen


Der Verkehr auf der B4 in Fahrtrichtung Braunschweig wird durch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt. Die Landesbehörde bittet alle Betroffenen um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Verkehr Baustelle