Erster Kriminalhauptkommissar Uwe Ramme verabschiedet

Nach 45 Dienstjahren wird der Erste Kriminalhauptkommissar in den Ruhestand entlassen.

v.l.n.r.: Franz Mahncke, Leiter Zentraler Kriminaldienst der Polizeiinspektion Gifhorn Christoph Hänsel, Leiter Fachkommissariat 2 und neuer stellv. Leiter Zentraler Kriminaldienst Uwe Ramme Oliver Meyer, Leiter Polizeiinspektion Gifhorn.
v.l.n.r.: Franz Mahncke, Leiter Zentraler Kriminaldienst der Polizeiinspektion Gifhorn Christoph Hänsel, Leiter Fachkommissariat 2 und neuer stellv. Leiter Zentraler Kriminaldienst Uwe Ramme Oliver Meyer, Leiter Polizeiinspektion Gifhorn. Foto: Polizei

Gifhorn. Der Erste Kriminalhauptkommissar Uwe Ramme wird mit Ablauf des Monats September in den Ruhestand verabschiedet. Nach vielen Jahren im Bereich der Kriminalpolizei übernahm Uwe Ramme unter anderem als Leiter eines Fachkommissariats, des Zentralen Kriminaldienstes und des Polizeikommissariats Meine Verantwortung für viele Mitarbeiter. Dies teilt die Polizei mit.


Lesen Sie auch: Polizei stellt klar: Man setze sich bereits seit Jahren gegen Rassismus ein


Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand war er zuletzt als stellvertretender Leiter des Zentralen Kriminaldienstes eingesetzt und hat als Sachbearbeiter für Kriminalitätsbekämpfung eine Vielzahl an kriminalpolizeilichen Themen bewegt.

Seit 1977 im Dienst


Die damalige Grundausbildung begann Uwe Ramme im Dezember 1977. Seine Laufbahn bei der Polizei des Landes Niedersachsen führte ihn nach seiner Erstverwendung in einer Einsatzhundertschaft schnell in den ermittelnden Bereich der Polizei. Ende 2004 übernahm er die Leitung des Fachkommissariats 2 der Polizeiinspektion Gifhorn.

Den Zentralen Kriminaldienst leitete Uwe Ramme ab Juli 2016 für ein Jahr, anschließend leitete er vom August 2017 für zwei Jahre das Polizeikommissariat Meine. Zuletzt war Uwe Ramme als Sachbearbeiter Kriminalitätsbekämpfung im Zentralen Kriminaldienst eingesetzt. Aus dieser Funktion heraus übernahm er zum Ende des Jahres 2020 für etwa 11 Monate die Leitung des Zentralen Kriminaldienstes.

Hohe Anerkennung


"Uwe Ramme verfügt über eine herausragende kriminalistische Expertise die in vielen komplexen Ermittlungsverfahren einen deutlichen Zugewinn für die Polizeiinspektion Gifhorn war. Seine ausgeprägte Netzwerkarbeit und sein fördernder Umgang mit Menschen verdient hohe Anerkennung" würdigte der Leiter der Polizeiinspektion Gifhorn, Polizeidirektor Oliver Meyer die Arbeit von Uwe Ramme.

Kriminaloberrat Franz Mahncke, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes ergänzte: "Uwe Ramme hat in seinen fast 45 Dienstjahren einiges erlebt. Hierbei stand für ihn immer der Einsatz im Sinne der Sache im Vordergrund. Er hat angepackt und geregelt, das hat Menschen in seiner Umgebung gutgetan. Wir wünschen Uwe Ramme für die Zukunft alles Gute."


mehr News aus Gifhorn