Bestätigte Corona-Infektionen in der Region
BS
148
GF
68
GS
61
HE
60
PE
61
SZ
53
WF
47 (+12)
WOB
163
Stand: 31.03.20, 14.13 Uhr - neue Zahlen in Rot. Genesungen werden offiziell nicht gezählt. Quelle: Offizielle Bestätigungen der Landkreise und Städte.



whatshotTopStory

Freier Internetzugang für die Gifhorner Innenstadt

von Sandra Zecchino


Auf dem Gifhorner Marktplatz wird der erste kostenlose WLAN-Hotspot freigeschaltet. Symbolbild: Robert Braumann
Auf dem Gifhorner Marktplatz wird der erste kostenlose WLAN-Hotspot freigeschaltet. Symbolbild: Robert Braumann

Artikel teilen per:

01.08.2017

Gifhorn. Am 10. August ist es soweit, auf dem Marktplatz vor dem Rathaus wird der erste kostenlose WLAN-Hotspot in der Gifhorner Innenstadt freigeschaltet. Im Lauf der Zeit soll über verschiedene Stationen ein Netzwerk aus Hotpots eingericht werden.


Auch Unternehmen in der Gifhorner Innenstadt werden dazu aufgerufen, sich an dem Netzwerk zu beteiligen.

"Der Wunsch nach einem freien Internetzugang ging von den Jugendlichen aus", erzählte Martin Ohlendorf, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing GmbH (WiSta), im Gespräch mit regionalHeute.de. So habe die WisTa, um die Gifhorner Innenstadt attraktiver zu gestalten, eine Umfrage durchgeführt. Mit der Einrichtung des kostenfreien Internets werde nun einer der Wünsche umgesetzt.

Starke Kooperationspartner


"Mit dem Freifunk Uelzen e. V. und der Stadt Gifhorn haben wir starke Kooperationspartner für das Projekt gefunden", berichtet Ohlendorf. "Auch erste Unternehmer haben ihre Mitwirkung angekündigt."

Freifunk.net ist eine Iniative, bei der ein Netzwerk aus kostenlosen Internetzugängen entsteht, indem viele einen Teil ihrer Zugänge zur Verfügung stellen. Der von der Stadt Gifhorn am Rathaus betriebene Hotspot wird der erste vom Freifunk Uelzen e. V. in der Stadt Gifhorn sein.


zur Startseite