Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Gifhorner Adventsmarkt schließt am Sonntag - Besucherzahlen eingebrochen



Gifhorner Adventsmarkt schließt am Sonntag - Besucherzahlen eingebrochen

Voraussichtlich ab Montag soll es stattdessen eine adventliche To-Go-Meile geben.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Seit der am Mittwoch eingeführten 2G+ Reglung können nur noch geimpfte oder genese Personen mit einem Negativtest und FFP2-Maske die Veranstaltung „Advent auf dem Marktplatz“ besuchen. Das hat zu einem Einbruch der Besucherzahlen geführt. Deshalb schließt der „Advent auf dem Marktplatz“ am Sonntag um 20 Uhr in der jetzigen Form. Das berichtet die Stadt Gifhorn in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Drei neue Testzentren: Landkreis fährt Test- und Impfstrukturen hoch


Doch auf die typischen süßen und herzhaften Angebote müsse niemand verzichten. Denn voraussichtlich ab Montag soll sich der „Advent auf dem Marktplatz“ in eine adventliche To-Go-Meile verwandeln.

Auch das Kinderkarussell bleibt


Der Zaun kommt weg, drei Hütten werden abgebaut, darunter die beiden Glühweinstände. Die anderen Stände hingegen werden in einer lockeren Reihe mit ausreichend Abstand neu angeordnet und die Standbetreiber kredenzen ihre gastronomischen Angebote zum Mitnehmen. Auf der adventlichen Meile warten Crepes und Poffertjes, Bratwurst und Gemüsepfanne, schwäbische Spezialitäten und Schmalzkuchen auf hungrige Abnehmer. Auch das Kinderkarussell dreht sich weiter.


zum Newsfeed