whatshotTopStory

Impfzentrum des Landkreises Gifhorn soll morgen einsatzbereit sein

Die bauliche Umgestaltung im Inneren der Stadthalle werde noch am heutigen Montag fertiggestellt. Die Ausstattung mit Hard- und Software des Landes Niedersachsen stehe noch aus.

Die Kabinen im Impfzentrum in der Gifhorner Stadthalle.
Die Kabinen im Impfzentrum in der Gifhorner Stadthalle. Foto: Landkreis Gifhorn

Artikel teilen per:

14.12.2020

Gifhorn. Die bauliche Umgestaltung der Stadthalle zum Impfzentrum hat am heutigen Montag begonnen. Eine Messebaufirma hat am Morgen damit begonnen, vier Impfkabinen und zwei Arztkabinen im Großen Saal der Stadthalle zu errichten. Die Arbeiten sollen auch noch am Montag abgeschlossen werden. Das teilt der Landkreis Gifhorn mit.



Am morgigen Dienstag werde das Deutsche Rote Kreuz Zelte vor der Stadthalle errichten, so dass der Aufbau des Impfzentrums von der baulichen Seite dann abgeschlossen ist. Die Ausstattung mit Hard- und Software des Landes Niedersachsen sei zwischen dem 15. und 18. Dezember anvisiert.

Impfverordnung fehlt noch


Das Personal, welches für die Anmeldung und Betreuung der zu impfenden Personen rekrutiert wurde, wird ab Dienstag einsatzbereit sein. Bezüglich des Impfpersonals fehlen noch letzte Absprachen zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung und dem Land Niedersachsen. Ein Impfstoff steht allerdings auch noch nicht zur Verfügung. Ebenfalls arbeitet das Land momentan noch an einer Impfverordnung. Entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommisssion wird noch festgelegt werden, welcher Personenkreis die Impfungen zuerst angeboten bekommt. Seitens des Landkreises Gifhorn werde dennoch alles getan, um am Dienstag einsatzbereit zu sein.


zur Startseite