Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Knapp vor Zweistellig: Inzidenz in der Region steigt weiter an



Knapp vor Zweistellig: Inzidenz in der Region steigt weiter an

Auch Salzgitter liegt nun den dritten Tag in Folge im zweistelligen Inzidenzbereich. Es dürfte zu einer Verschärfung der Regeln kommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Marvin König

Region. Noch liegt die 7-Tage-Inzidenz in der Region im einstelligen Bereich. Doch das könnte sich bereits morgen ändern. Am heutigen Donnerstag liegt sie bei 9,8 und damit um +4,4 höher als noch vor einer Woche. Und auch auf Landes- und Bundesebene geht es weiterhin in Richtung aufwärts. Hier liegt die 7-Tage-Inzidenz für Niedersachsen bei 7,0 und für Deutschland bei 8,0.



Insgesamt meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am heutigen Donnerstag 25 Neuinfektionen in der Region. Alleine acht davon für Wolfsburg, was die 7-Tage-Inzidenz vor Ort auf 20,9 ansteigen lässt. Die VW-Stadt hatte bereits am Montag reagiert und mit einer neuen Allgemeinverfügung die Regeln verschärft. Aber auch Salzgitter liegt mit fünf Neuinfektionen nun bei einer 7-Tage-Inzidenz von 19,2 und damit den dritten Tag in Folge über dem Schwellenwert von zehn. Auch hier dürfte in Kürze eine neue Allgemeinverfügung mit den im Stufenplan des Landes vorgesehenen Verschärfungen in Kraft treten.

Die restlichen Neuinfektionen verteilen sich auf Braunschweig +4, Gifhorn +3, Helmstedt +2, Peine +1, Wolfenbüttel +2.


zum Newsfeed