Medizin im Fokus: Fibromyalgie – die mysteriöse Krankheit


Symbolbild: pixabay
Symbolbild: pixabay Foto: Pixabay

Gifhorn. Nächster Themenabend der Veranstaltungsreihe Medizin im Fokus: Am 7. November, Mittwoch, lädt die Helios Klinik Wittingen nach eigenen Angaben ab 18 Uhr zum Vortrag „Fibromyalgie – die mysteriöse Krankheit“ ein. Referent ist Prof. Dr. Werner Tolksdorf, Chefarzt der Schmerzklinik – in Kooperation mit der neuen Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Wittingen.


Früher wurde das Fibromyalgie-Syndrom auch Weichteilrheuma genannt. Kennzeichnend für diese Erkrankung sind Schmerzen an mehreren Körperteilen, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, dazu gibt es vielfältige andere Symptome. Von den Betroffenen sind etwa 90 Prozent weiblich. Zu Beginn werden sie mit ihren Beschwerden häufig nicht ernstgenommen, denn eine Fibromyalgie ist nur schwer nachzuweisen. Steht die Diagnose, ist eine Heilung leider noch nicht möglich. Die Behandlung der Wahl ist heute die sogenannte multimodale Schmerztherapie. Sie beinhaltet eine Kombination aus medizinischen, psychotherapeutischen, physio- und ergotherapeutischen Therapien sowie aus kreativen Komponenten. Prof. Dr. Werner Tolksdorf stellt die Therapie in seinem Vortrag vor. Das Behandlungsziel ist, die Selbstheilungskräfte der Betroffenen zu stärken. Mitglieder der Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Wittingen werden zudem von ihren Erfahrungen rund um die Krankheit und die Therapie berichten.


mehr News aus Gifhorn