whatshotTopStory

Schock auf der A 7: Auto von 22-jährigem Gifhorner in Flammen


Symbolfoto: regionalHeute.de
Symbolfoto: regionalHeute.de Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

13.10.2019

Harburg. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am späten Freitagabend ein Auto auf der A 7 in Richtung Hamburg, zwischen den Anschlussstellen Egestorf und Garlstorf, in Brand. Der 22-jährige Fahrer aus Gifhorn konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen. Das berichtet die Polizei Harburg am Sonntag in einer Pressemeldung.


Beide Insassen konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Das Fahrzeug stand kurze Zeit später im Vollbrand. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren Egestorf und Schätzendorf konnte der Wagen schnell gelöscht werden. Die Richtungsfahrbahn Hamburg musste für die Dauer der Löscharbeiten und die Beseitigung von Löschmittel auf der Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden.


zur Startseite