Seniorenunion informiert über Einbruchsicherheit


Der Vorsitzende der Seniorenunion, Klaus Schindler, zusammen mit Ingrid Pahlmann MdB beim Informationsnachmittag zum Thema Einbruchsicherheit. 
Der Vorsitzende der Seniorenunion, Klaus Schindler, zusammen mit Ingrid Pahlmann MdB beim Informationsnachmittag zum Thema Einbruchsicherheit. 

Gifhorn. Zu einem Informationsgespräch zum Thema Einbruchsicherheit und Präventionsmaßnahmen hatte die SeniorenUnion Gifhorn ins Deutsche Haus geladen. Polizeikommissar Heinz-Hermann Salge von der Polizeiinspektion Gifhorn berichtete zunächst über die Sicherheitslage im Kreis Gifhorn und konnte erfreuliche Zahlen zur gestiegenen Aufklärungsquote verkünden.


Im weiteren Verlauf seines Vortrages gab er praktische Tipps zur Sicherung von Wohnung und Haus. Die größte Schwachstelle seien oftmals Türen und Fenster bzw. Terrassentüren, diese seien aber mit überschaubarem Aufwand nachzurüsten. Da die Opfer von Einbrüchen oftmals mit langwierigen psychologischen Problemen zu kämpfen haben, wies er noch einmal mit Nachdruck auf die Arbeit von Verbänden wie dem Weißen Ring e.V. oder der Stiftung Opferhilfe hin. Insbesondere der Weiße Ring übernimmt eine umfassende soziale und finanzielle Beratung, auch mit Hinblick auf eine mögliche Rechtsvertretung.
 
Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann dankte gemeinsam mit Klaus Schindler dem Referenten für den informativen Nachmittag und wies noch einmal auf die Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau zur Einbruchsicherheit hin. "Ich danke der SeniorenUnion für den Aufschlag bei einem so wichtigen Thema. Die  Sicherheit unserer Bürger können und müssen wir alle gemeinsam gewährleisten: Staat, Polizei und wachsame Bürger sind dafür notwendig", so Pahlmann abschließend.
 


zum Newsfeed