Spende für Goslarsche Höfe und Alltagshilfen Goslar


Julia Behrendt, Sabine Herzog und Stefan Voigt (von links). Im Hintergrund ein Foto von Hille Behrendt. Foto:  Hans Georg Ruhe
Julia Behrendt, Sabine Herzog und Stefan Voigt (von links). Im Hintergrund ein Foto von Hille Behrendt. Foto: Hans Georg Ruhe Foto: Hans Georg Ruhe

Artikel teilen per:

09.11.2019

Goslar. 5.000 Euro haben Julia und Eike Behrendt den Goslarschen Höfen und den Alltagshilfen Goslar gespendet. Ein Jahr nach dem Tod von Hille Behrendt haben ihre Kinder aus dem Nachlass diese Summe zu gleichen Teilen den Projekten zukommen lassen. Dies berichtet Hans Georg Ruhe.


In einer Gedenkstunde im Hofcafé würdigten Freunde, Freundinnen und Wegbegleiter Persönlichkeit und Engagement von Hille Behrendt. Die Spende hätten für die Goslarschen Höfe der Geschäftsführer Stefan Voigt und für die Alltagshilfen Goslar die Leiterin Sabine Herzog entgegengenommen. Julia Behrendt, aus Basel angereist, habe den Betrag übergeben, der vor allem für die Mitarbeiterqualifzierung in den Projekten verwandt werden solle.

Hille Behrendt (1936 bis 2018) wohnte in Weddingen und habe als Pfarrsekretärin gearbeitet. Sie war in der Friedens- und Frauenarbeit engagiert, habe die Alltagshilfen Goslar mit aufgebaut und sei in der Zeit von 1996 bis 2008 dort leitend tätig gewesen. Mit den Goslarschen Höfen sei sie in ihren letzten Lebensjahren auf besondere Weise verbunden gewesen.


zur Startseite