whatshotTopStory

Tragende Haflingerstute aus Oker gerettet

von Alexander Dontscheff


Das Ufer musste abgeflacht werden, damit das Pferd aus dem Wasser gezogen werden konnte. Fotos und Video: aktuell24/Bm Foto: aktuell24/Bm

Artikel teilen per:

22.09.2018

Ahnsen. Die Feuerwehren aus Ahnsen und Meinersen mussten am heutigen Samstagnachmittag ausrücken, um ein Pferd aus der Oker zu retten. Es handelte es sich um eine Haflingerstute, die aus noch unbekannten Gründen in die Oker gefallen war. Das teilt die Samtgemeindefeuerwehr Meinersen mit.


„Zwei Kanufahrer hatten das Pferd entdeckt und den Notruf gewählt“, so Einsatzleiter und Ortsbrandmeister von Ahnsen, Heino Kleiß. Kurz vor 16.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Ahnsen und Meinersen alarmiert, rückten mit insgesamt 30 Mann und sechs Fahrzeugen aus. „Wir haben zunächst versucht, das Tier aus eigener Kraft mit unserer Unterstützung aus der Oker zu holen“, so Kleiß weiter. Doch die Böschung war an der Stelle zu steil. So wurde das Boot zu Wasser gelassen und das Tier einige Meter Stromaufwärts geführt. Hier war zwar die Böschung flacher, dafür war die Oker so tief, dass das Tier keine Chance hatte, sich abzustoßen, um so aus dem Fluß zu gelangen.

So wurde entschieden, dass an der ersten Versuchsstelle die Böschung mit Spaten und Schaufeln abgeflacht wird. Das Pferd wurde zurück an die Stelle geführt. Durch tatkräftige Unterstützung der Feuerwehrleute – unter anderem wurde ein Schlauch über das Hinterteil geführt, so dass das Tier beim herausklettern unterstützt wurde – gelang es dem Pferd, sich aus der misslichen Lage zu befreien. Eine Tierärztin untersuche das Tier, welches nach ersten Auskünften erschöpft aber unverletzt schien.

Laut Informationen unserer Redaktion ist die sieben Jahre alte Stute Fieke tragend. Offenbar ist aber auch dem Fohlen nichts passiert.

[image=5e177432785549ede64e1040]


zur Startseite