whatshotTopStory
videocamVideo

Zwölf Brände im Südkreis seit Ende Mai: 200.000 Euro Schaden

von Alexander Dontscheff


Am späten Sonntagabend war ein Schuppen in Wedesbüttel abgebrannt. Foto und Video: aktuell24/BM Foto: aktuell24/BM

Artikel teilen per:

11.06.2019

Landkreis. In der vergangenen Woche brannten in Wedesbüttel und Wedelheine drei Schuppen und Scheunen. Wie die Polizei Gifhorn nun im Videointerview berichtet, sind seit dem 25. Mai im südlichen Landkreis sogar zwölf Brände zu verzeichnen. Man gehe von einem Schaden von insgesamt rund 200.000 Euro aus. Verletzt worden sei bislang niemand.


Container, Holzhaufen und zuletzt Scheunen und Schuppenseien in Flammen aufgegangen. "Ob es sich dabei um eine Serie handelt oder um Einzeltäter kann man derzeit nicht sagen", erklärt Polizeisprecherin Manuela Hahne. Derzeit würden die Spuren ausgewertet, ein Täterprofil gebe es nicht.

Falls Anwohner verdächtige Beobachtungen machten, sollten sie umgehend die 110 wählen und nicht eigenständig tätig werden. Sonst bestehe das Risiko, sich selbst in Gefahr zu bringen, so Hahne.

Lesen Sie auch:


https://regionalgifhorn.de/erneut-feuer-in-wedesbuettel-schuppen-brennt-nieder/

https://regionalgifhorn.de/opfer-der-flammen-schuppen-und-scheune-abgebrannt/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zur Startseite