Sie sind hier: Region >

Gifhorner Herzschule startet wieder ab Januar 2017



Gifhorn

Gifhorner Herzschule startet wieder ab Januar 2017


Im Januar startet die Herzschule in Gifhorn. Symbolbild: pixabay

Artikel teilen per:

Gifhorn. Das Angebot der Herzschule Gifhorn richtet sich an Patientinnen und Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen und an Menschen mit Risikofaktoren einer zukünftigen Herzkrankheit.



Die Herzschule Gifhorn ist ein Projekt der Kreisvolkshochschule Gifhorn. Zum Organisations-Team gehören, Ulrich Seibold Sylvia Rohrbeck und Silvia Sommer. Kooperationspartner sind das HELIOS Klinikum Gifhorn, Dr. Thomas Eisen (Kardiologische Gemeinschaftspraxis CARDIO-CAMPUS).

Lebensstilveränderung ist das Hauptanliegen der Seminarreihe


Grundlage der Arbeit ist, laut eigener Aussage, ein ganzheitliches Menschenbild aus Körper, Geist und Seele. Die Herzschule Gifhorn will Wissen und Möglichkeiten für ein gesünderes und bewussteres Leben vermitteln, um auf dieser Grundlage gesundheitsfördernde Entscheidungen treffen zu können. Ernährungsberatung, gemeinsames Kochen, Bewegung, Entspannung, Stressprävention und Biografiearbeit stehen neben ärztlichen Gesprächen und dem Erfahrungsaustausch in der Gruppe auf dem Stundenplan.


Wie in der Charta der Herzschulen niedergeschrieben, ist das Ziel, die Selbstheilungskräfte durch schöpferische Eigenaktivität, Achtsamkeit und Lebensfreude zu fördern. Nach den Herzschulen in Berlin, Hamburg, München, Rostock und Herdecke fühlt sich auch die Herzschule Gifhorn dieser Aufgabe verpflichtet.

Das Semester beginnt am 21.Januar 2017 mit einem Einführungs-Wochenende. In weiteren vier Tagesseminaren wird jeweils ein Thema rund um die Herzgesundung vertieft. Ebenfalls ein Wochenende (Samstag bis Sonntagmittag) rundet die Reihe ab.


zur Startseite