whatshotTopStory

Gomez kritisiert Papadopoulos: „Er kennt kein Fairplay!“

von Frank Vollmer


Bemängelte fehlendes Fairplay bei seinem Gegenspieler: Mario Gomez. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Bemängelte fehlendes Fairplay bei seinem Gegenspieler: Mario Gomez. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Artikel teilen per:

10.12.2017

Hamburg/Wolfsburg. Der VfL wartet unter Martin Schmidt weiter auf den ersten Auswärtssieg. Beim Hamburger Sportverein hatten sich die Wolfsburger deutlich mehr ausgerechnet. Mario Gomez kritisierte derweil Gegenspieler Kyriakos Papadopoulos.


„Eines unserer schwächsten Spiele“



Mario Gomez zeigte sich nach dem torlosen Remis beim HSV ein wenig angesäuert: „Es war ein Spiel zum vergessen für uns“, sagte der 33-Jährige Angreifer und sprach bei Wölfe TV von einem der „nach vorne schwächsten Spiele“, die man bisher gezeigt habe. Vor dem Mikrofon von Sky wurde Gomez deutlicher. Die Kritik ging in Richtung Gegenspieler Kyriakos Papadopoulos, dessen Weg Gomez mehr als einmal gekreuzt hatte. „Jeder kennt ihn doch. Er fällt wie ein sterbender Schwan hin und springt dann schnell wieder auf. Er zwickt mir das ganze Spiel in den Rücken, das gibt es normalweise in der Bundesliga heute nicht mehr, aber bei ihm anscheinend schon. Er kennt kein Fairplay!“, kritisierte Gomez vor allem eine Szene in der 6. Spielminute, als er selbst Papadopoulos getreten hatte und ohne Karte davonkam.

Lesen Sie weiter auf regionalSport.de


http://regionalsport.de/gomez-kritisiert-papadopoulos-er-kennt-kein-fairplay/


zur Startseite