Sie sind hier: Region >

„Goslar Geht Gemeinsam“ - Dietsch und Linzer neue Bündnissprecher



Goslar

„Goslar Geht Gemeinsam“ - Dietsch und Linzer neue Bündnissprecher

Axel Dietsch und Reiko Linzer sind die neuen Sprecher des Aktionsbündnisses für Inklusion im Landkreis Goslar.

Axel Dietsch und Reiko Linzer sind die neuen Sprecher des Aktionsbündnisses für Inklusion im Landkreis Goslar.
Axel Dietsch und Reiko Linzer sind die neuen Sprecher des Aktionsbündnisses für Inklusion im Landkreis Goslar. Foto: Lebenshilfe Goslar

Artikel teilen per:

Goslar. Bereits seit 2014 ist „Goslar Geht Gemeinsam“, das Aktionsbündnis für Inklusion im Landkreis Goslar, als Zusammenschluss aus sozial engagierten lokalen Institutionen, Akteuren und Selbstvertretern aktiv. Nun hat es mit Axel Dietsch und Reiko Linzer zwei Bündnissprecher ernannt, um das Anliegen, die echte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu verbessern, weiter voranzutreiben wollen. Dies teilt das Bündnis in einer Pressemitteilung mit.



„Bei unserer Arbeit haben wir irgendwann festgestellt, dass es nötig ist, dem Bündnis ein Gesicht zu geben, das man ansprechen und dem man in die Augen sehen kann“, so Reiko Linzer. Der Lehrer an der Schule am Harly sei fast seit der ersten Stunde von „Goslar Geht Gemeinsam“ dabei und spricht über das Bündnisziel „eine Gesellschaft für alle“: „Die Rechte für Menschen mit Behinderung existieren bisher leider überwiegend auf dem Papier, in der UN-Behindertenrechtskonvention, die Deutschland 2009 unterzeichnet hat. Jetzt ist es an der Zeit, dass Rahmenbedingungen geschaffen werden, um die Theorie in die Praxis umzusetzen.“

Zweiter Sprecher im Bunde ist Axel Dietsch, der sich seit Juli 2020 als neuer Behindertenbeauftragter der Stadt Goslar für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen engagiere. Dietsch über die Hindernisse auf dem Weg zur barrierefreien Gesellschaft: „Per Knopfdruck ist eine gelebte Inklusion nicht möglich. Dahinter steht ein komplexes Geflecht zwischen Bundes- und Landesebene und lokaler Verwaltung. Hinzu kommt, dass Behinderung nicht gleich Behinderung ist. Es gibt körperliche, geistige und psychische Beeinträchtigungen, die unterschiedliche Wege und Mittel für eine echte Teilhabe benötigen.“

Wer Fragen habe oder selbst beim Aktionsbündnis für Inklusion mitmachen möchte, erreiche Axel Dietsch und Reiko Linzer unter goslargehtgemeinsam@web.de oder 05321 – 704-279.


zur Startseite