whatshotTopStory

Goslar nach Klatsche beim Aufsteiger kaum noch zu retten

von Frank Vollmer


Eine letzte Chance bleibt. Foto: Pein
Eine letzte Chance bleibt. Foto: Pein

Artikel teilen per:

15.05.2016


Drochtersen/Goslar. Gegen Drochtersen/Assel setzte es für den Goslarer Sport Club am vorletzten Spieltag eine deftige 0:4-Klatsche. Nur ein Wunder hilft dem Team von Sven Thoß am letzten Spieltag noch, den bitteren Gang in die Landesliga zu vermeiden.

St. Pauli II und LSK halten die Hoffnung am Leben


Jetzt wird es ganz schwer für den Goslarer SC. Nur ein Sieg gegen den FC Eintracht Norderstedt bei einer gleichzeitigen Niederlage der Reserve des FC St. Pauli oder der Lüneburger Hansa verhindert noch den direkten Fall in die Landesliga. Beim starken Aufsteiger aus Drochtersen hielt die Mannschaft von Trainer Sven Thoß nur eine Halbzeit lang mit und zerfiel dann nach dem Seitenwechsel in ihre Einzelteile. Zwei Punkte sind es vom Tabellenplatz 16 auf die Nicht-Abstiegszone.

„Solange der Klassenerhalt möglich ist, werden wir alles versuchen“, wiederholte sich Thoß in den vergangenen Wochen immer wieder. Er selbst hat den Klassenerhalt am letzten Spieltag schon einmal erlebt. Hilft diese Erfahrung auch seiner Mannschaft? Nach dem Spiel in Drochtersen brauchte der 49-Jährige erst einmal etwas Abstand, um den Kopf frei zu bekommen. In der kommenden Woche muss er dann sein Team wieder aufrichten. Es benötigt nicht weniger als eine absolute Leistungssteigerung, um das Wunder doch noch zu schaffen.

Alle Zahlen und Fakten zum Spiel gegen Dochtersen/Assel gibt es auf regionalSport.de.


zur Startseite