whatshotTopStory

Goslar rechnet 2017 mit Ausgaben über elf Millionen Euro

von Nino Milizia


Der Wirtschaftsplan für 2017 fand die Zustimmung aller Fraktionen. Symbolfoto: Anke Donner
Der Wirtschaftsplan für 2017 fand die Zustimmung aller Fraktionen. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

13.01.2017

Goslar. Am gestrigen Donnertag kam es im Betriebsausschuss des Goslarer Gebäudemanagements zur Abstimmung über den Wirtschaftsplan 2017, der einstimmig angenommen wurde.



Im Detail sieht der Wirtschaftsplan wie folgt aus: Gerechnet wird mit Erträgen von etwa 11,7 Millionen Euro, denen Aufwendungen von zirka 11,7 Millionen gegenüber stehen. Daraus ergäbe sich ein Uberschuss von über 4.000 Euro. Außerdem sei eine Entnahme aus der zweckgebundenen Rücklage für Bauunterhaltung in Höhe von 330.000 Euro geplant.


Insgesamt geht man im Vermögensplan von Ausgaben in Höhe von zirka 11 Millionen aus, die von Land, Bund und Dritten mit zirka 3,9 Millionen Euro und von der Stadt mit zirka 1,7 Millionen Euro bezuschusst werden. Aus den Eigenmitteln des Goslarer Gebäudemanagements werden zirka 4 Millionen Euro sowie zirka 1,4 Millionen Euro aus erwirtschafteten Abschreibungen investiert.

Der Beschlussvorschlag wurde einstimmig angenommen.


zur Startseite