whatshotTopStory

Goslar wird wieder Filmset - Deutsche Filmproduktion dreht am Steinberg

Im Spätsommer soll für den Pferdefilm "Immenhof - Das große Versprechen" am Steinberg gedreht werden. Der Film kommt 2021 in die Kinos.

von Marvin König


Die Landschaft rund um den Steinberg - offenbar ideal für einen Pferdefilm. (Archivfoto)
Die Landschaft rund um den Steinberg - offenbar ideal für einen Pferdefilm. (Archivfoto) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

25.05.2020

Goslar. Die Kaiserstadt wird einmal mehr in einem Film zu sehen sein. Für den Familienfilm "Immenhof - Das große Versprechen" hat die Produktionsfirma Rich and Famous Film GmbH die Steinberg Alm als Drehort auserkoren. Dies bestätigte die Steinberg Alm gegenüber unserer Online-Zeitung. Drei bis vier Drehtage seien angesetzt - für diese Zeit müsse die Alm geschlossen bleiben. Im Frühjahr 2021 soll das Pferdeabenteuer dann in die Kinos kommen.


"Die Steinberg Alm wurde durch Scouts als Motiv für einen möglichen Drehort entdeckt", erklärt Bianca Hapke von der Steinberg Alm. Weiter erklärt sie: "Es wurden Fotos gemacht und unsere Alm kam in ein Auswahlverfahren. Erst dann kam es zu persönlichen Kontakten und konkreten Plänen." Anders als 2013, als George Clooney für "The Monuments Men" in Goslar drehte, wird es hoffentlich dieses Mal nicht zu einer Enttäuschung kommen - die Aufnahmen in der umdekorierten Breiten Straße hatten es damals nicht in die Kinofassung des Films geschafft.

Bei "Immenhof - Das große Versprechen" handelt es sich schon um den zweiten Teil eines Reboots. Die gleichnamigen Heimat- und Pferdefilme erfreuten sich von 1955 bis 1974 großer Beliebtheit unter den Kinobesuchern. Noch ist unklar, welche Stars ans Set nach Goslar kommen werden. Zum Cast gehören neben Heiner Lauterbach und Max von Thun auch Laura Berlin, die manchen aus der Romanverfilmung von "Smaragdgrün", "Rubinrot" und "Saphirblau" ein Begriff sein dürfte und Rafael Gareisen, bekannt aus der Romanverfilmung von "Die Bücherdiebin".


zur Startseite