Sie sind hier: Region > Goslar >

Ab Montag: Impfmobil des Landkreises Goslar steuert die Kommunen an



Ab Montag: Impfmobil des Landkreises steuert die Kommunen an

Vor Ort wird allen, die Interesse haben, ganz unbürokratisch und ohne vorherige Terminvereinbarung ein Impfangebot gemacht. Außerdem führt der Landkreis weitere Sonderaktionen durch.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Landkreis Goslar

Goslar. Über 90.000 Menschen im Landkreis Goslar haben bereits eine erste Impfung gegen eine schwere Erkrankung mit dem Coronavirus erhalten. Mehr als 65.000 davon verfügen bereits über den vollständigen Impfschutz. Um das Tempo der Impfkampagne auch weiterhin hochzuhalten, wird der Landkreis in der kommenden Woche mit einem Impfmobil in die Fläche ausschwärmen. Vor Ort in den kreisangehörigen Kommunen wird allen, die Interesse haben, ganz unbürokratisch und ohne vorherige Terminvereinbarung ein Impfangebot unterbreitet. Das berichtet der Landkreis Goslar in einer Pressemitteilung.



Landrat Thomas Brych hofft, dass mit dieser Aktion noch weitere Menschen erreicht werden können. „Mit der bisherigen Impfbereitschaft sind wir sehr zufrieden. Dennoch ist auch noch ein wenig Luft nach oben. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden in der kommenden Woche mit unserem Impfmobil belebte Plätze im gesamten Kreisgebiet anzufahren. Dort kann sich jeder Bürger, jede Bürgerin über 18 Jahre ganz spontan und unbürokratisch impfen lassen“, erläutert der Chef der Goslarer Kreisverwaltung.

Wahl zwischen Johnson & Johnson und Biontech


Gewählt werden kann zwischen den Impfstoffen der Hersteller Johnson & Johnson und Biontech. Bei erstgenanntem Präparat ist nur eine Impfung erforderlich, um den vollen Impfschutz zu erhalten. Die erforderliche Zweitimpfung mit der Vakzine von Biontech erfolgt gebündelt am 20. August im Impfzentrum in der Helmut-Sander-Sporthalle in Oker.



Die Impfwilligen benötigen ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass oder Versichertenkarte) und - sofern vorhanden – ihren Impfpass. Sofern kein Impfpass vorhanden ist, wird vor Ort ein Ersatzdokument ausgestellt. Die Aufnahme der persönlichen Daten und die Registrierung der Impfung erfolgt ganz unbürokratisch direkt am Impfmobil.

Die Termine des Impfmobils



Folgende Plätze werden vom Impfmobil angefahren:
- 26. Juli, 9 bis 12 Uhr: Stadt Bad Harzburg, 
Forstwiese 5

- 26. Juli, 14 bis 16 Uhr: EDEKA Brüggendick Braunlage, 
Am Buchholzplatz 6


- 27. Juli, 8 bis 13 Uhr: Wochenmarkt Goslar, 
Am Jakobikirchhof
- 27. Juli, 14 bis 17 Uhr: Marktkauf Goslar, 
Carl-Zeiß-Straße 4
- 28. Juli, 9 bis 11 Uhr: NP Markt Lutter, 
Frankfurter Straße 26

- 28. Juli, 12 bis 14 Uhr: EDEKA Herrmann Liebenburg, 
Poststraße 51

- 29. Juli, 9 bis 12 Uhr: Wochenmarkt Seesen, Jacobsonstraße
- 29. Juli, 14 bis 17 Uhr: REWE Langelsheim, 
Lange Straße 60


Weitere Sonderaktionen


Der Landkreis weist in diesem Zusammenhang noch auf weitere Sonderaktionen hin. Am Freitag, 23. Juli, gibt es im Impfzentrum in Oker eine freie Impfaktion, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Von 9 bis 12 Uhr wird das Präparat von Johnson & Johnson verabreicht.

Am Freitag, 30. Juli, bieten mobile Teams in der Mensa der TU Clausthal freie Impftermine mit Johnson & Johnson an. Die Impfungen sind in der Zeit von 9 bis 18 Uhr möglich. Das Angebot richtet sich vornehmlich an die Studierenden und Bediensteten der Einrichtung. Impfwillige ohne Bezug zur TU werden aber nicht abgewiesen und können sich ebenfalls impfen lassen.

Impfungen für Kinder und Jugendliche


Zusätzlich werden am kommenden Montag, 26. Juli, im Impfzentrum Goslar weitere Termine für Erstimpfungen mit BioNtech/Pfizer freigeschaltet. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren können ausschließlich telefonisch über die Hotline des Landes Niedersachsen (0800) 9988665 angemeldet werden. Vor Ort ist die Begleitung eines Erziehungsberechtigten notwendig. Personen ab 18 Jahren können sich auch online über www.impfportal-niedersachsen.de einen Termin buchen.


zum Newsfeed