Baustelle B6: Neuer Bauabschnitt beginnt am Montag

Ab Montag wird zwischen Jerstedt und Bassgeige gebaut.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Goslar. Im Zuge der Fahrbahnerneuerung der B6 zwischen Kunigunde und Goslar beginnt am Montag ein neuer Bauabschnitt. Die dann bearbeitete Strecke reicht von der Ortsdurchfahrt Jerstedt bis zum Knoten Gewerbegebiet Bassgeige und beträgt noch einmal etwa 2,5 Kilometer, teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar am heutigen Donnerstag mit.


Begonnen wird von der Ortsdurchfahrt Jerstedt bis zur Einmündung Hoher Bruch, von dort bis zum Knoten Gewerbegebiet Bassgeige, danach folgt der Knoten Gewerbegebiet Bassgeige selbst. Das Gewerbegebiet werde in dieser Zeit über die Stapelner Straße zu erreichen sein, hieß es. Für jeden Teilabschnitt sind jeweils etwa drei Wochen eingeplant. Verzögerungen, beispielsweise durch das Wetter, könnten nicht ausgeschlossen werden, so die Landesbehörde.

Wenn die Strecke fertig eingebaut sei, stünden noch für etwa drei Wochen Arbeiten zur Fahrzeugrückhaltung und Fahrbahnmarkierung an. Die bereits eingerichtete weiträumige Umleitungsstrecke verläuft nach wie vor von Salzgitter-Hohenrode über die Bundesstraße 248, nach Lutter am Barenberge und von dort über die Bundesstraße 82 nach Langelsheim oder Goslar und umgekehrt.

Erster Abschnitt bereits fertig


Der erste Abschnitt der Arbeiten auf der B 6 zwischen Kunigunde und Goslar ist bereits geschafft: Eine Länge von 2,5 Kilometern Fahrbahn wurde zwischen Kunigunde und Jerstedt erneuert. Die neue Straße ist 8,5 Meter breit, der Asphalt wurde mit einem Fertiger auf ganzer Breite gleichmäßig eingebaut, sodass es keine Mittelnaht gibt. Im Bereich Jerstedt wurde die Straße bereits vor einigen Jahren erneuert und war daher nicht von den aktuellen Baumaßnahmen betroffen. Die Baukosten betragen etwa 2,8 Millionen Euro und werden vom Bund getragen, so die Landesbehörde.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


Verkehr A2