Bittner wird Vorsitzende des Kreisseniorenbeirates

Eine Neuausrichtung des Gremiums soll die Rolle des Beirats als Sprachrohr für Senioren stärken.

Die Mitglieder des neuen Vorstandes des Kreisseniorenbeirates (v.li.): Wolfgang Kresse (Beisitzer), Cemil Algan (Beisitzer), Harald Stoffregen (Beisitzer), Ulrike Kleemann (Beisitzerin), Peter Keck (Beisitzer), Gudrun Ribbe (Stellvertretende Vorsitzende) und Hans Meyer-Albrecht (zweiter Stellvertretender Vorsitzender). Es fehlt die neu gewählte Vorsitzende Kirsten Bittner.
Die Mitglieder des neuen Vorstandes des Kreisseniorenbeirates (v.li.): Wolfgang Kresse (Beisitzer), Cemil Algan (Beisitzer), Harald Stoffregen (Beisitzer), Ulrike Kleemann (Beisitzerin), Peter Keck (Beisitzer), Gudrun Ribbe (Stellvertretende Vorsitzende) und Hans Meyer-Albrecht (zweiter Stellvertretender Vorsitzender). Es fehlt die neu gewählte Vorsitzende Kirsten Bittner. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Goslar. Der Kreisseniorenbeirat wird in Zukunft unter einem neuen Vorsitz die Arbeit des bisherigen Kreisseniorenrates weiterführen. Am Dienstagmorgen kam das neu konstituierte Gremium im Kreistagssaal in Goslar zusammen, um einen neuen Vorstand zu wählen, teilte der Landkreis am heutigen Mittwoch mit.


Einstimmig fiel dabei die Wahl für die neue Erste Vorsitzende Kirsten Bittner aus. Sie selbst konnte an der Sitzung nicht teilnehmen, hatte im Vorfeld aber bereits schriftlich erklärt, dass sie im Falle einer Wahl diese annehmen werde. Hans-Dieter Sturm, der zuletzt Vorsitzender des Kreisseniorenrates war, habe aus persönlichen Gründen auf eine weitere Kandidatur verzichtet, hieß es. Zu Bittners erster Stellvertreterin wählte der Kreisseniorenbeirat Gudrun Ribbe, zweiter Stellvertretender Vorsitzender ist künftig Hans Meyer-Albrecht. Wolfgang Kresse, Ulrike Kleemann, Cemil Algan, Harald Stoffregen und Peter Keck wurden zu Beisitzern gewählt.

Neuausrichtung soll Rolle des Beirats als Sprachrohr für Senioren stärken


Im Rahmen der Sitzung richtete Landrat Alexander Saipa sich mit einem Grußwort an die Beiratsmitglieder. Durch die Neuausrichtung als Kreisseniorenbeirat solle eine Stärkung der Rolle als Vermittler und Sprachrohr für Senioren bewirkt werden, so Saipa. "In vielen Bereichen sind wir auf Ihre Expertise angewiesen, um so das Bestmögliche herauszuholen."

Der ehemalige Vorsitzende des Kreisseniorenrates, Hans-Dieter Sturm, gab im Rahmen der Sitzung einen Rückblick auf die Arbeit des Gremiums in den vergangenen Jahren und erinnerte dabei an die Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit sich brachte. Einen Vortrag hielt zudem Thomas Schröder, Leiter der Fachgruppe "Hilfe zur Pflege" beim Landkreis. Er informierte die Beiratsmitglieder zu aktuellen Veränderungen und Entwicklungen, die sich in den vergangenen Monaten und Jahren im Bereich "Hilfe zur Pflege" ergeben haben: Durch enorme Steigerungen bei den Versorgungskosten müsse im Landkreis nun eine Vielzahl an Menschen Hilfen für eine Pflegeheimunterbringung beantragen, hieß es.


mehr News aus Goslar