Sie sind hier: Region > Goslar >

Corona-Lage: Inzidenz in unserer Region leicht gesunken



Corona-Lage: Inzidenz in unserer Region leicht gesunken

Der bundesweite Inzidenzwert bleibt weiterhin dreistellig und steigt auf 110,1.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Am heutigen Montag meldet das Robert-Koch-Institut für unsere Region 90 bestätigte Neuinfektionen. Damit ist die 7-Tage-Inzidenz, nach dem gestrigen Wert von 61,4, auf 59,57 leicht gesunken. Die Region liegt damit weiterhin hinter dem Landeswert von 61,3, der am Sonntag noch bei 60,7 lag. Die bundesweite Inzidenz hingegen, der am Sonntag bei 106,3 lag, steigt auf 110,1 und liegt damit weiterhin im dreistelligen Bereich.



In den einzelnen Landkreisen und Städten unserer Region gab es nur kleinere Veränderungen zum Vortag. Die höchste Inzidenz hat nach wie vor der Landkreis Gifhorn, die jedoch leicht sinkt. Hier wird ein neuer Fall gemeldet und die Inzidenz sinkt von 95,5 am Sonntag auf 87,5 am Montag deutlich. In Wolfsburg sinkt die Inzidenz von 89,6 auf 87,2. Im Landkreis Peine sinkt die Inzidenz ebenfalls von 70,7 auf 67,7. In Salzgitter bleibt die Inzidenz auf dem Vortageswert von 64,5. Neue Fälle sind hier nicht zu verzeichnen.

Goslar weiter über 50


Spannend ist die Situation im Landkreis Goslar sein. Die Inzidenz bleibt hier bei 57,9, womit der Wert den dritten Tag in Folge über der 50er Grenze liegt. Setzt sich dieser Trend fort, drohen verschärfte Maßnahmen wie 3G in weiten Teilen des öffentlichen Lebens. Sieben registrierte Neufälle hat Braunschweig am Montag zu verzeichnen. Auf die Inzidenz hat das aber nur einen geringen Einfluss. Diese steigt von 45,1 auf 47,1 leicht an. Im Landkreis Helmstedt ist der Inzidenzwert erneut leicht gesunken und liegt bei 40,4 (41,5). Hier gibt es keine bestätigten Neuinfektionen. Im Landkreis Wolfenbüttel gibt es acht neue bestätigte Neuinfektionen und damit die meisten in unserer Region. Der Inzidenzwert sinkt jedoch leicht von 26,0 auf 24,3.


zum Newsfeed